Flagfootball Nationalteam Damen verteidigt Big Bowl Titel gegen Mexico

0
1279
NuOla Custom Clothing

Am vergangenen Wochenende fand in Walldorf nahe Frankfurt a.M. wieder das mit Abstand größte Flagfootball Turnier Europas statt (46 Herrenteams, 15 Damenteams). Unter den teilnehmenden Damenteams war heuer neben den Mexikanerinnen erstmals auch ein US-Team (Boston Patriots) aus der gleichen Liga in Massachusetts (massflag.com) wie das im Vorjahr und auch heuer überragende Siegerteam des Herrenbewerbs.

Für den erweiterten Kader des AFBÖ Damenteam, das an diesen Turnieren als „Amazing Austrian Amazones“ antritt, ist der Big Bowl traditionell einer der Saisonhöhepunkte und das mit Abstand wichtigste Vorbereitungsturnier auf bevorstehende internationalen Bewerbe. Zudem war der Big Bowl auch die erste Bewährungsprobe des neuen Betreuerstab  Head Coach Josiah Cravalho, OC Holly Kellner, DC Walter Demel und für einige neue Spielerinnen.

Und das Turnier begann auch gleich nicht ganz nach Wunsch. In einem umkämpften Spiel gegen die Copenhagen Tomahawks, die Big Bowl Finalgegner von 2013, entschieden zu viele Eigenfehler und die Extrapunkte zu Gunsten der routinierten und stark aufspielenden Däninnen (19:21). Die weiteren Vorrundenspiele gegen zwei britische Teams (Glasgow Pirates, Sheffield Warriors) und die Den Haag Hyenas konnten danach ohne Gegenpunkt gewonnen werden.

Im Viertelfinale trafen die Amazones auf die Gijon Foxes 82 – ein Team mit einigen der stärksten Nationalteamspielerinnen Spaniens gegen die man im Vorjahr in einem äußerst knappen Spiel nur mit viel Zittern gewann. Dieses Mal gab es allerdings von Anfang an keinen Zweifel über den Ausgang des Spiels (25:7). Einer frühen Interception von Martina Beisteiner folgten Touchdown auf Touchdown einer groß aufspielenden Offense um Quarterback Saskia Stribrny. Zudem fanden die Foxes das ganze Spiel kein Rezept gegen die gut aufgestellte österreichische Defense und so gelang erst kurz vor Schluss der Ehrentouchdown.

Im Halbfinale warteten nun die Boston Patriots, die in ihrem Viertelfinale die Tomahawks besiegt hatten. Das Team der Patriots bestand aus wieselflinken Teenagern und einer großen Top-Athletin die dem Vernehmen nach in einer bekannten US Football Liga spielt. Nach einem bis zum Schluss umkämpften Spiel (19:18) entschieden diesmal die Extrapunkte zu Gunsten der Österreicherinnen.

Nach heftigen Diskussionen um das Ergebnis des zweiten Halbfinales hieß der Finalgegner wieder Mexiko. Drei Interceptions von Katrin Mansbart (2) und Charlotte Janda besiegelten früh das Schicksal der Mexikanerinnen in diesem Spiel. Trotz heftiger Gegenwehr gelang es der österreichischen Offense wie schon im Vorjahr drei Touchdowns zu erzielen. Es ist möglicherweise das erste Mal überhaupt, dass ein mexikanisches Auswahlteam in einem internationalen Turnierspiel ohne Punkte blieb (19:0).

Für die AFBÖ Damen ist der insgesamt 6. Big Bowl Turniersieg (bei 9 Teilnahmen) ein schöner Erfolg in der Vorbereitung auf die Europameisterschaften Anfang September in Spanien, wo die Österreicherinnen auch Titelverteidiger sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here