Gelungenes Saisonabschlussfest der Telfs Patriots

0
151
„Man of the year 2017“ Christopher Wild (3.v.l.) mit Präsident David Mariani (3.v.r.) und dem Coaching Staff (v.l.) Diego Heis, Benjamin Pfeifer, Nick Kleinhansl und Patrick Auer Foto: Telfs Patriots

Sieben Auszeichnungen für herausragende Leistungen

Die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte gehört gebührend gefeiert, was die Telfs Patriots am vergangenen Freitag dann auch taten. Für das besondere Fest wurde eine besondere Location ausgewählt: die Peter-Anich-Hütte auf 1.909 Metern Seehöhe, mit wunderschönem Blick nach Telfs und über das Inntal sowie nach Leutasch und Seefeld. Nach einer ausgiebigen Stärkung mit Spezialitäten des Hauses kam der offizielle Teil, zu dem Patriots-Präsident David Mariani begrüßte: “Ich danke euch allen für diese tolle Saison! Es war einfach Wahnsinn, was wir erreicht haben und auch wenn es am Ende nicht ganz zum Aufstieg gereicht hat, dürfen wir mehr als zufrieden sein.”

Headcoach Nick Kleinhansl gab einen kurzen Rückblick auf die Saison 2017 und strich die unglaubliche Steigerung des Teams hervor: “Wir arbeiten noch nicht einmal ein Jahr zusammen. Es gab zahlreiche Neuerungen am Beginn der Saison, viele Umstrukturierungen und teilweise blieb kein Stein auf dem anderen. Ich danke euch für euer Vertrauen und euer Engagement. Mein besonderer Dank gilt dem Coaching Staff mit Patrik Auer, Sakir Cosar, Diego Heis und Benjamin Pfeifer.”

Bei der Vergabe der Auszeichnung für besondere Leistungen einzelner Spieler wurde ein neues System eingeführt: Unter anderem gibt es keinen MVP mehr, sondern einen “Man of the year”. Diese Auszeichnung ist nicht nur für spielerische Leistungen, sondern auch für das Engagement rund um den gesamten Verein.
Spieler mit der höchsten Trainingsbeteiligung bekommen ein T-Shirt mit “Iron Man 2017”. Dies waren Christopher Wild (94%), Dominik Soraperra (91%), Bernhard Fritz (90%), Lukas Berchtold (88%) und Patrik Lercher (85%).

Weitere Nominierungen und Auszeichnungen:

  • Rookie of the year 2017: Csaba Szakaly (Raffael Kreuzer, Oliver Willard)
  • Lineman of the year 2017: Andreas Lehner (Patrick Auer, Bernhard Fritz, Diego Heis, Benjamin Karbacher)
  • Most improved player 2017: Bernhard Fritz (Patrik Lercher, Carlos Rosello, Christoph Schuchter, Maximilian Wild)
  • Spezial Team player 2017: Raffael Kreuzer (Jonas Bröckl, Mike Fugger)
  • Defensive player 2017: Lukas Tabelander (Patrick Auer, Lukas Ploder, Manuel Spörr, Oliver Willard)
  • Offensive player 2017: Dominik Soraperra (Daniel Bogner, Thomas Langecker, Dominik Rusch)
  • Man of the year 2017: Christopher Wild (Lukas Berchtold, Patrik Lercher, Dominik Soraperra, Csaba Szakaly)

Bei der Abschlussfeier gaben Christine Arevalo-Farina und Markus Bröckl ihren Rücktritt als Sektionsleiter der Kampfmannschaft bekannt. “Was ihr beiden geleistet habt, ist einfach unglaublich”, bedankt sich Präsident Mariani: “Wir können nicht annähernd in Worte fassen, wie viel ihr in den letzten fünf Jahren für die Telfs Patriots getan habt. Es bleibt uns nur zu sagen ‚Danke für alles’.”

Nach dem offiziellen Teil feierten die Mannen der Telfs Patriots bis tief in die Nacht und nach einem reichhaltigen Frühstück auf der Peter-Anich-Hütte verabschiedeten sich die Footballer in die Sommerpause.
Anfang September beginnt das Training mit den Vorbereitungen zum Tirol Cup, der am Donnerstag, 26. Oktober 2017, in der Silberstadt-Arena Schwaz stattfindet.

Die Footballspieler mit der höchsten Trainingsbeteiligung bekamen den Titel „Iron Man 2017“ (v.l.): Lukas Berchtold, Dominik Soraperra, Patrik Lercher, Headcoach Nick Kleinhansl, Bernhard Fritz und Christopher Wild.
Foto: Telfs Patriots

Pressemeldung Telfs Patriots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here