Der Countdown läuft

1
2778

Noch elf Tage bis zum Start der Austrian Football League

Zum vierten Mal werden sich in der Austrian Football League acht Teams um die begehrte Austrian Bowl matchen. Saisonstart ist am 17. März. Mit den Dacia Vikings (Titelverteidiger), den Swarco Raiders Tirol, den Danube Dragons, den Projekt Spielberg Graz Giants, den SonicWall Rangers Mödling und den Steelsharks Traun kommen sechs dieser Teams aus Österreich. Die Ljubljana Silverhawks und die Bratislava Monarchs komplettieren die Liga als Starter aus dem umliegenden Ausland. Die Monarchs belohnten ihre gute Leistung in der Division I im vergangenen Jahr mit dem Aufstieg in die AFL. Die heutige Pressekonferenz gibt es hier zum Nachschauen: http://bit.ly/2oTsYEk

Die Ausgangssituation

Alle Teams setzen 2018 auf US-Quarterbacks und verstärkten sich auch auf anderen Positionen mit Legionären. Nach der wiedererrungenen Austrian Bowl im Vorjahr planen die Dacia Vikings 2018 mit zwei Imports wieder eine Titelserie zu starten. Das gefällt vor allem den Swarco Raiders Tirol nicht, die sich für die Niederlage im Endspiel revanchieren möchten und mit fünf Imports in die Saison starten, wovon pro Spiel zwei Spieler in der AFL spielberechtigt sind. Die Danube Dragons setzen auf einen neuen Quarterback, da der alte heuer für die SonicWall Rangers Mödling auflaufen wird – eine interessante Situation in direkter Konkurrenz um die Playoffs. Die Projekt Spielberg Graz Giants hingegen freuen sich, dass Brandon Gorsuch verlängert hat und fit ist – man rechnet in Graz mit Offensivkraft über den Grunddurchgang hinaus. Nach dem erfolgreichsten Jahr in der AFL wollen die Ljubljana Silverhawks auch in diesem Jahr um den Einzug in die Austrian Bowl mitspielen, wenn auch mit neuem Quarterback. Zwei Imports sollen die Steelsharks Traun in diesem Jahr verstärken, um den Klassenerhalt oder noch mehr zu sichern. Für die Bratislava Monarchs öffnet sich mit der AFL ein neues Kapitel, in dem vieles möglich ist.

Je nach Platzierung im Vorjahr dürfen pro Team entweder 2 (1.- 4. Platz 2017) oder 3 (5.-8. Platz 2017) am Roster stehen – höchstens jedenfalls zwei auf dem Spielfeld. Die AFL ist und bleibt aufgrund des hohen Niveaus eine attraktive Liga für internationale Spieler.

Der Spielplan

Die Liga startet am 17. März mit den ersten Spielen in den Grunddurchgang, welcher am 17. Juni durchlaufen sein wird. Weiter geht es am Wochenende vom 30.6. mit den Wild Card Games, ehe eine Woche später schon die Playoffs gespielt werden. Die Austrian Bowl XXXIV wird am 21.7. ausgetragen werden.

Der ORF wird über die Saison hinweg sechs Magazine produzieren und die Playoffs sowie die Austrian Bowl XXXIV live übertragen.

>> zum Spielplan 

Prächtige Entwicklung der Ligen

Seit der Europameisterschaft 2014 hat sich der heimische Football sehr gut entwickelt. Jährlichen besuchen rund 90.000 BesucherInnen die Spiele der AFL, 60.000 die Spiele der übrigen vier Divisions. „Wir konnten in den vergangenen zehn Jahren eine 80-prozentige Steigerung an Vereins- und Mitgliederanmeldungen verzeichnen. Aktuell sind es zwei bis drei neue Vereine, die aktiv Football betreiben möchten. Den Grundstein hierfür legen die Schulaktionen des AFBÖ, die jährlich bis zu 20.000 Kinder für Football begeistern.“, so Präsident Michael Eschlböck. Dieser Einsatz wirkt sich direkt auf die Vereine aus, die dort dann mit ihrer hervorragenden Nachwuchsarbeit anknüpfen können.

Das Ziel des AFBÖ ist eine langfristige Qualitätssteigerung der Divisions I bis IV, die durch mehr Konkurrenz erreicht werden soll. Das Liga-System der AFL bietet mit verpflichtendem Auf- und Abstieg die perfekte Basis für Attraktivität und Spannung in den Ligen. Die Entwicklung ist sehr positiv zu beurteilen und dieser Trend soll weiterhin fortgesetzt und forciert werden.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here