Lineman Tobias Rodlauer ist „Kärntner des Jahres“ in der Kategorie „Sport“

0
807
© Carinthian Lions

Carinthian Lions (Division I) Offensive Lineman Tobias Rodlauer sicherte sich bei der jährlich durch die Kleine Zeitung durchgeführte Wahl den Titel „Kärntner des Jahres“ in der Kategorie Sport. Er setzte sich gegen ein starkes Teilnehmerfeld durch, in dem beispielsweise auch Fußballer Guido Burgstaller oder Snowboarderin Anna Gasser vertreten war. Der 18-jährige Junioren-Europameister zeigt sich sichtlich erfreut, wie wir von ihm erfahren durften:

Was bedeutet diese Auszeichnung für dich und für Football in Österreich? 

Die Auszeichnung bedeutet mir sehr viel, da ich sehr hart trainiert habe, um es ins Nationalteam zu schaffen. Für den Football in Österreich ist es, denke ich, immer super, wenn Teams oder Spieler für solche Awards nominiert sind und gewinnen können.

Was sind deine Ziele für diese Saison? Was willst du im Football erreichen? 

Mein Ziel für diese Saison ist es mit den Lions die Silver Bowl zu erreichen und bei jedem Spiel das Maximum zu geben.

Warum würdest du jungen Mädchen und Burschen empfehlen Football zu spielen?  

Weil Football nicht nur körperlich anstrengend ist. Man muss sich auch taktisch sehr gut vorbereiten, um am Feld seine Leistung zu bringen. Außerdem ist es der ultimative Teamsport. Vertrauen in jeden einzelnen Mitspieler ist enorm wichtig. Es erfordert viel Arbeit und Disziplin, um besser zu werden und man kann davon viel für sein Berufsleben mitnehmen.

Tobias Rodlauer ist Stahlbautechniker und investiert – wie sehr viele Footballer in Österreich – seine ganze Freizeit in seinen Sport und in sein Team. Wir finden das großartig und gratulieren herzlich zu dieser Auszeichnung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here