Die SWARCO RAIDERS Tirol wollen die Titelverteidigung im CEFL Bowl

0
244
© Markus Stieg

Am kommenden Samstag wird in der Central European Football League (CEFL) der Champion 2018 gekürt. In der CEFL sind ausschließlich die amtierenden Meister der jeweiligen Länder und der aktuelle CEFL Champion startberechtigt, das garantiert Begegnungen auf höchstem europäischem Niveau. Als Titelverteidiger des CEFL Bowl spielen die SWARCO RAIDERS Tirol am Samstag, dem 9.6.2018, um 18:30 Uhr im Tivoli gegen die Koc Rams aus Istanbul.

„Für die Jungs ist das Spiel am Samstag ein Highlight. Wir wollen das Abenteuer beenden und das Back-to-Back CEFL Championship nach Tirol holen. Dafür müssen wir die Rams aus dem Weg räumen“, freut sich Head Coach Shuan Fatah schon auf das Wochenende.

DIE CENTRAL EUROPEAN FOOTBALL LEAGUE
Die CEFL ist die internationale Liga die aus 5 europäischen Staatsmeistern und dem Titelverteidiger, den SWARCO RAIDERS Tirol, besteht. In zwei Konferenzen, CEFL-West und CEFL-Ost, haben jeweils 3 Teams gegeneinander gespielt. Die Raiders (CEFL-West) und die Rams (CEFL-East) konnten sich durchsetzen und gingen jeweils ungeschlagen aus den Conference Spielen heraus. Somit haben sie sich für den CEFL-Bowl XIII qualifiziert und kämpfen dieses Wochenende um den Titel. Mit dem Gewinn dieses Bowl Games holt sich der Champion gleichzeitig das Ticket zum „SUPERFINAL“ zwischen den Meistern der CEFL und der NEFL (Northern European Football League). Im „SUPERFINAL“ wird Ende Juni die Krone Europas im europäischen Club Football vergeben. Derjenige, der dann die Trophäe in die Luft stemmt, hat auf seinem Weg 9 nationale Meister hinter sich gelassen.

DER GAMEDAY
Die SWARCO RAIDERS Tirol bieten den Fans an diesem Abend nicht nur American Football vom Feinsten, sondern verwöhnt sie auch noch mit einer tollen Pre-Game-Area: Im Vorfeld gibt es wieder viele Spiele wie Bungee-Run, Wurfwand, Tailgaiting mit Spielen, eine Schminkstation, DJ in der PreGameArea und natürlich die beliebte Schminkstation der Raiderettes. Selbstverständlich darf der Foodtruck an so einem actionreichen Tag nicht fehlen.
Während der Halbzeitpause sorgt Patricio, DER Newcomer in der österreichischen Musikszene, für einen tollen Showact.

DER GEGNER
Der türkische Meister, die Koc Rams, ist in dieser Saison noch ungeschlagen und kämpfen für ihre „Perfect Season“. In ihrer heimischen Liga sind die Istanbuler seit 2016 unbesiegt und auch in der CEFL gelang es heuer keinem ihrer Gegner die Rams zu schlagen. Der Verein ist sehr eng verbunden mit der Koc University und hat daher die Möglichkeit dort die Anlage und Plätze für ihre Vorbereitungen und Trainings zu nutzen. Die Türken werden im Tivoli ihr bestes Spiel zeigen, um auf ihrer Erfolgswelle zu bleiben, und den Raiders den Titel abzunehmen.

DIE SWARCO RAIDERS TIROL
Das zweite Jahr sind die #TirolerKämpferHerzen nun Teil der CEFL. Und das sehr erfolgreich. 5 von 5 Spielen konnten die Raiders nicht bezwungen werden und sind der unbestrittene Titelverteidiger der CEFL. Vergangenes Jahr konnte der serbische Meister, die Kragujevac Wild Boars, mit 55:20 vor heimischem Publikum besiegt. Am Samstag wird das Team rund um Head Coach Shuan Fatah als amtierender CEFL Champion aufs Spielfeld kommen und die SWARCO RAIDERS Tirol wollen dieses als Champions auch wieder verlassen.

DIE BILANZ
Die beiden Teams sind bisher unbekannte Gegner und treffen am Samstag das erste Mal auf dem Spielfeld aufeinander. Die Saisonen verlaufen bisher für die Raiders und die Rams sehr erfolgreich. Laut Statistiken der CEFL liegen die Teams nahe beieinander. Die Offense der Tiroler hat in zwei Spielen 107 Punkte erzielt, die Defense nur 42 zugelassen. Bei den Türken sieht das sehr ähnlich aus, die Offense hat 108 Punkte erspielt, die Defense 62 Punkte zugelassen. Im Finalspiel geht es nun um den internationalen Titel, um den 5 europäische Staatsmeister und 1 Vizestaatsmeister kämpfen. Der Gewinner aus dieser Partie wird mit dem Titel des CEFL-Bowl XIII Champion gekrönt.

SPIELER IM FOKUS
Raiders Diamanti Crew: Die Wide Receiver der Raiders werden auch “Diamanti Crew” genannt. Sie sind die Diamanten, die die Bälle fangen und bis in die gegnerische Endzone bringen. Zu den Raiders Diamantis gehören Adrian Platzgummer, Daniel Saurer, Simon Unterrainer, Alexander Nitzlnader, Nico Winterle, Lukas Fink, Aaron Schernig Patrick Donahue und Fabian Abfalter, der am Samstag aus seiner Verletzungspause zurückkehrt und das Team auf dem Feld unterstützen wird.

Raiders Nordkette: Es gibt keinen passenderen Namen für die Defensive Line der Raiders wie den der “Raiders Nordkette”. Diese Jungs bilden die erste Reihe der Verteidigung und jagen die Runningbacks und besonders die Quarterbacks der Gegner. Teil der Raiders Nordkette sind Alex Ebenbichler, Maximilian Wild, Maximilian Pichler, Johannes Sattler, Denis Butz und der Raiders Newcomer des Jahres, Nicolas Melcher.

#4 David Jamal Whipple (Quarterback, Koc Rams):
David Jamal Whipple macht der Position des Quarterbacks alle Ehre. Er spielt mit sehr viel Übersicht und beherrscht das Lauf- sowie das Passspiel auf sehr hohem Level. Er wird versuchen der Raiders Defense einzuheizen und versuchen möglichst viele Punkte für sein Team zu erzielen. Seine Studienzeit verbrachte er am Miles College in den USA.

#3 Ja Vontae Jeffery Hence (Wide Receiver, Koc Rams)
Der Wide Receiver, Ja Vontae Jeffery Hence, gilt als Allzweckwaffe der Rams. Er unterstützt sein Team nicht nur in der Offense sondern steht auch als Defensive Back am Feld. Hence, der seine College Zeit an der Trine University/USA absolvierte, gilt als schneller und gefährlicher Punt- und Kick Returner und als ein Spieler, der ein Spiel auch ganz alleine entscheiden kann.

Presseaussendung der SWARCO RAIDERS Tirol:
Gabi Pilger
Tel: +43676844791100
mail: media@raiders.at
www.raiders.at

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here