Dacia Vikings schlagen Projekt Spielberg Graz Giants und treffen im Austrian Bowl XXXIV auf die Swarco Raiders Tirol

0
178
© Andreas Bischof

Im zweiten Halbfinalspiel der AFL gewannen die Dacia Vikings heute vor rund 2.500 Zuschauern auf der Hohen Warte gegen die Projekt Spielberg Graz Giants mit 35:21. Die Wiener ziehen somit in den Austrian Bowl XXXIV ein und treffen dort auf die Swarco Raiders Tirol, die sich gestern bereits gegen die Danube Dragons durchsetzen konnten. Das große Finale findet am 21. Juli in der NV Arena in St. Pölten statt. Tickets sind unter oeticket.com erhältlich.

Dacia Vikings vs. Projekt Spielberg Graz Giants: 35:21 (21:0/7:14/7:0/0:7)

Nach einem engen Spiel um den fixen Einzug in’s Halbfinale trafen die Dacia Vikings auch im heutigen Halbfinale auf die Projekt Spielberg Graz Giants. Beide Teams wollten heute unbedingt gewinnen und die Saison mit dem Einzug in den Austrian Bowl XXXIV um ein Spiel verlängern. Die Hausherren legten ordentlich los und schrieben bereits im ersten Viertel mit drei Touchdowns an ohne dabei einen zu kassieren. Im zweiten Viertel scorten die Projekt Spielberg Graz Giants dann zum ersten Mal, doch auch zur Pause lagen die Gäste noch mit 28:14 zurück. Zu viele Fehler, nicht genützte Chancen und starke Wikinger waren schlussendlich ausschlaggebend dafür, dass die Wiener die Führung bis zum Ende nicht mehr hergaben und somit in das Finale einziehen.

Chris Calaycay, Headcoach Dacia Vikings: „Nach drei Wochen Pause sind wir heute super in’s Spiel gestartet. Wir waren sehr schnell und das hat gut funktioniert. Auch die Giants hatten ihre Chancen, gerade im zweiten Viertel haben wir zwei Touchdowns bekommen. Sie hatten einen guten Gameplan gegen unsere Defense. Die Giants haben eine tolle Saison gespielt, Gratulation! Ich bin sehr stolz auf die Vikings und wir freuen uns schon auf den Austrian Bowl.“

Martin Kocian, Headcoach Projekt Spielberg Graz Giants: „Ich bin sehr enttäuscht darüber, dass wir verloren haben. Wir hatten viele Chancen, die wir nicht genutzt haben. In der Offense haben wir sehr viele Punkte liegen gelassen. Auch die Defense hat nicht immer optimal funktioniert. Insgesamt war es heute zu wenig von unserer Seite. Die Vikings waren aber gut vorbereitet und haben gut gespielt.“

Playoff-Samstag:

Swarco Raiders Tirol vs. Danube Dragons: 49:21 (14:0/14:14/14:7/7:0)

Die Gastgeber starteten gut in das Spiel und erzielten gleich im ersten Drive den ersten Touchdown. Mit 14:0 wurden dann erstmals die Seiten gewechselt und die Tiroler erhöhten noch auf 21:0, ehe die Wiener erstmals mit einem Touchdown anschreiben konnten und sich einen 28:14 Pausenstand erkämpften. Im dritten Viertel verkürzten die Dragons noch auf 28:21. Dann setzten sich die Swarco Raiders Tirol jedoch ab und feierten einen durchaus schwierigen und hart erarbeiteten 49:21 Sieg.

Shuan Fatah, Headcoach Swarco Raiders Tirol: „Es war ein harter Fight, den wir auch so erwartet haben. Der Angriff der Dragons ist aller Ehren wert. Sie haben gekämpft wie die Löwen. Wir wussten, dass wir ihnen den Ball wegnehmen müssen, weil auch unsere Offense eine Waffe ist. Wir freuen uns darüber, in der Austrian Bowl zu stehen und sind gespannt auf unseren Gegner. Beide Teams haben morgen gute Chancen auf den Einzug in’s Finale.“

Stefan Pokorny, Headcoach Danube Dragons: „Wir definieren diese Saison nicht über das heutige Spiel. Es war heute sehr schwer, aber das haben wir erwartet. Wir sind natürlich enttäuscht über die Niegerlage, haben aber eine gute Saison gespielt. Wir haben viele junge Talente eingesetzt und aufgebaut, auf die wir auch in Zukunft vertrauen können.“

Silver Bowl XXI: Vienna Knights vs. Amstetten Thunder

Auch in der Division I gingen heute die Playoffs über die Bühne. Im ersten Spiel schlug Amstetten Thunder die Dacia Vikings II mit 10:3. Die Niederösterreicher stehen somit im Silver Bowl XXI. Im zweiten Spiel setzten sich die Vienna Knights gegen die Styrian Bears deutlich mit 36:10 durch und stehen somit ebenfalls im Finalspiel der Division I, Österreichs zweithöchster Spielklasse.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here