Danube Dragons und Projekt Spielberg Graz Giants erkämpfen sich Playoff-Ticket

0
306
© Stefan Wilfinger

Am heutigen Wild Card Sonntag lösten die Danube Dragons und die Projekt Spielberg Graz Giants ihre Tickets für die Playoffs. Die Wiener setzten sich dabei knapp mit 21:18 gegen die SonicWall Rangers Mödling durch. Die Grazer empfingen die Lubljana Silverhawks und fixierten mit einem 28:21 Sieg den Aufstieg ins Halbfinale. Die Giants gastieren somit im Halbfinale am 8. Juli bei den Dacia Vikings. Die Swarco Raiders Tirol empfangen am 7. Juli die Danube Dragons im Halbfinale. Die Gewinner der beiden Partien treffen sich am 21. Juli im Austrian Bowl XXXIV in der NV Arena in St. Pölten. Es geht um den Staatsmeistertitel.

Danube Dragons vs. SonicWall Rangers Mödling: 21:18 (14:0/0:3/7:15/0:0)

Obwohl die Danube Dragons ihr Spiel aufgrund von Sanierungsarbeiten des Rasens in Stadlau kurzfristig am Sportplatz des SR Donaufeld austragen mussten, behielten die Wiener die Ruhe und legten gleich im ersten Quarter mit zwei Touchdowns vor. Den Gästen gelang im zweiten Quarter lediglich ein Field Goal, das zum 14:3 Pausenstand führte. Im dritten Viertel kamen beide Teams nochmals ordentlich in Fahrt und gingen mit 21:18 in’s letzte Quarter. Dramatisch wurde es dann rund 30 Sekunden vor Schluss. Die SonicWall Rangers standen an der 24-Yard-Linie der Dragons und setzten zum Field Goal an, das zur Verlängerung hätte führen können. Nach einem kurzen Timeout der Wiener wurde der Versuch jedoch geblockt und der Ball von den Dragons gesichert.

Stefan Pokorny, Headcoach Danube Dragons „Es war das erwartet enge und heiße Spiel. Wir haben ein solides Spiel gespielt und hatten natürlich am Ende ein wenig Glück. Das gehört dazu. Einmal geht es gut für dich aus und einmal nicht. Wir stehen im Halbfinale!“

Armin Schneider, Headcoach SonicWall Rangers Mödling: „In der ersten Halbzeit wollten uns keine Punkte gelingen. Es gab einige strittige Situationen, die schlussendlich gegen uns liefen. In der zweiten Halbzeit ist es besser gelaufen. Am Ende hat das glücklichere Team gewonnen und das waren heute die Dragons. Gratulation und viel Glück im Halbfinale.“

Projekt Spielberg Graz Giants vs. Ljubljana Silverhawks: 28:21 (0:0/14:7/7:0/7:14)

In Eggenberg empfingen die Projekt Spielberg Graz Giants die Ljubljana Silverhawks zum Duell um den Einzug in’s Halbfinale. Beide Teams traten sehr stark auf und schenkten sich nichts. Anschreiben konnte im ersten Quarter noch niemand. Erst im zweiten Viertel legten die Hausherren mit 7:0 vor, ehe die Silverhawks ausglichen. In die Pause ging es jedoch mit 14:7. Einen kleinen Polster erarbeiteten sich die Grazer dann im dritten Viertel, das mit 21:7 endete. Auch im letzten Viertel legten die Giants auf 28:7 vor. Die Ljubljana Silverhawks starteten daraufhin eine kleine Aufholjagd, die allerdings beim Endstand von 28:21 endete.

Martin Kocian, Headcoach Projekt Spielberg Graz Giants: „Ich bin richtig glücklich, dass wir die Hürde ‚Wild Cards’ überstanden haben. Natürlich bin ich nicht über die drei Touchdowns glücklich, die wir kassiert haben. Eigentlich waren wir heute in der Defensive richtig stark, doch wir ließen die Silverhawks oft im vierten Versuch noch ihren Drive fortsetzen. Es war aber ein großer Teamsieg und ich bin mir sicher, dass wir gegen die Vikings noch besser sein können. Es wird ein spannendes Spiel um den Final-Einzug!“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here