AFL-Week 7 am Samstag: Siege für Steelsharks Traun und Dacia Vikings

374
(c) Sabrina Waldbauer

Wienerwald Amstetten Thunder vs. Steelsharks Traun: 35:47 (14:7/0:7/14:19/7:14)

Zum ersten Matchup zwischen den beiden noch sieglosen Teams der AFL kam es heute in Amstetten. Den erhofften, großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machten, nach einer unglaublich spannenden Partie, schlussendlich die Steelsharks aus Traun. Die Oberösterreicher starteten jedoch ganz und gar nicht nach Wunsch, gerieten im ersten Drive der Hausherren direkt in Rückstand, fumbleten den Ball im eigenen Offense-Drive und kassierten dadurch sogar noch das 14:0. Das Publikum im Umdasch Stadion war begeistert, man konnte den ersten AFL-Sieg förmlich schon riechen. Doch die Gäste kamen zurück, stellten bis zur Pause auf 14:14, gingen im dritten Quarter in Führung und gaben diese auch nicht mehr aus der Hand. Man darf auf ein enges Rückspiel in Week 9 gespannt sein.

Gerry Woodruff, Headcoach Wienerwald Amstetten Thunder: „Es war ein hartes und wichtiges Spiel. Es tut weh, dass wir uns den Sieg durch unsere eigenen Fehler genommen haben. Wir haben sehr vieles gut gemacht, aber die Eigenfehler waren der Schlüssel. Wir hoffen, dass wir die Fehler abstellen können und dann in Traun gewinnen können.“

Jason Tillery, Headcoach Steelsharks Traun: „Nach dem 14:0 sind wir aufgewacht. Wir sind selbstbewusst und das haben wir dann auch gezeigt. Wir haben uns viel Respekt in dieser Liga erarbeitet und wollen auch weiter in der AFL spielen.“

SonicWall Rangers Mödling vs. Dacia Vikings: 28:55 (7:13/0:21/7:14/14:7)

Zurück auf Kurs Richtung fixem Platz in den Playoffs brachten sich heute die Dacia Vikings bei den SonicWall Rangers Mödling. Der Vize-Meister kassierte zwar den ersten Touchdown, geigte dann aber ganz groß auf. Gerade die Achse Herink/Seikovits scheint großartig zu funktionieren. Bereits zur Halbzeit lagen die Gäste mit 34:7 in Front. Die Mödlinger müssen damit den zweiten Tabellenplatz erst einmal abgeben.

Armin Schneider, Headcoach SonicWall Rangers Mödling: „Es war ein toughes Game. Wir haben zu viele Fehler gemacht und das haben die Vikings professionell ausgenutzt. Am Schluss habe wir noch einmal alles probiert.“

Chris Calaycay, Headcoach Dacia Vikings: „Wir sind eigentlich sehr langsam in beiden Hälften gestartet, haben unseren Rythmus dann aber gefunden. Wir wussten um die Stärke der Rangers, gerade in der Offense. Es war ein wichtiger Sieg.“

 

Am Sonntag am Programm:

13 Uhr: Danube Dragons vs. Projekt Spielberg Graz Giants, Stadion Donaufeld

15 Uhr: Swarco Raiders Tirol vs. Prague Black Panthers, Tivoli Stadion

 

Teamroster: http://football.at/presse-downloads/

Tabelle und Spielplan: https://bit.ly/2EZTK64

Statistik: https://bit.ly/2F6DZdk

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here