Flag-Football-Nationalteams bei Europameisterschaft in Israel weiterhin auf gutem Weg Richtung „Mission Titelverteidigung“

313
(c) AFBÖ

Auch Tag zwei im Rahmen der Flag Football EM 2019 in Jerusalem bot jede Menge rot-weiß-rote Erfolgserlebnisse – nach den Freitagsspielen steht nämlich fest: Beide Teams werden auch noch am Sonntag, dem dritten und abschließenden Wettkampftag, um die Europameistertitel spielen.

Allen voran die Damen setzen ihre starke Form vom Vortag fort und qualifizierten sich bereits am Vormittag mit zwei weiteren deutlichen Siegen als Gruppensieger vorzeitig für das Halbfinale am Sonntag. Der Weg in Richtung erfolgreiche Titelverteidigung stimmt also weiterhin absolut.

Für die Herren hingegen geht es nach einer äußerst bitteren 26:32-Niederlage gegen Israel im Play-off am Sonntag weiter, da sich nur der jeweilige Gruppenerste direkt für das Semifinale qualifiziert.
Beim unglaublich spannenden Spiel gegen den Gastgeber kämpfte sich die heimische Auswahl stark zurück und konnte zwischenzeitlich sogar auf 26:26 ausgleichen, ehe eine Hail Mary vier Sekunden vor Schluss die Partie doch noch zugunsten Israels entschied.
Im darauffolgenden und gleichzeitig abschließenden Gruppenspiel gegen Spanien schonte Herren-Headcoach Dietmar Furthmayr daraufhin einige Leistungsträger, da die Teilnahme am Wildcard-Game bereits feststand.
Im Falle eines Sieges in jenem Wildcard-Game am Sonntag gegen Italien würden auch die Herren im Semifinale stehen – die Chancen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung sind dementsprechend nach wie vor intakt.

Damen-Headcoach Walter Demel zeigt sich vor dem Halbfinale am Sonntag motiviert: „Am Sonntag beginnt das Turnier neu. Morgen steht Regeneration auf dem Programm. Nachdem die Gegner für das Halbfinale erst nach dem Wildcard Game feststehen, können wir uns nur bedingt vorbereiten.“

Für Herren-Headcoach Dietmar Furthmayr und sein Team ist weiterhin alles möglich: „Die Partie gegen Israel war sehr spannend. Nachdem das direkte Duell den Einzug für Israel in das Halbfinale bedeutete, war das Spiel gegen Spanien nicht sehr wichtig. Also haben wir am Sonntag drei Spiele und noch alle Chancen auf eine Titelverteidigung.“

Die Freitags-Ergebnisse der beiden Nationalteams im Überblick:

Damen:

Österreich vs. Spanien: 32:20
Österreich vs. Italien: 34:13

Herren: 

Österreich vs. Israel: 26:32
Österreich vs. Spanien: 6:6

Nach dem spielfreien Samstag steht nun am Sonntag der letzte Wettkampftag an. Zuerst geht es für die Herren im Wildcard-Game gegen Italien um den Einzug ins Halbfinale, in diesem stehen die Damen bereits. Im Falle einer erfolgreichen Final-Qualifikation würden die beiden Endspiele um 16 Uhr österreichischer Zeit auf dem Programm stehen.

Die Roster der Österreichischen Nationalteams sind auf der >>Website als Download abzurufen.

Livestreams und aktuelle Ergebnisse finden sich >>hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here