Start Blog

Saisonstart der Austrian Football League

0

Duell auf Augenhöhe in Wien? +++ Der Aufsteiger empfängt den Meister +++ Graz und Wien als Favoriten in Hohenems und Ljubljana zu Gast

###

Austrian Football League – WEEK 1

###

Danube Dragons vs. Mödling Rangers
SA 25. März 2017 15:00 Uhr, Stadion Stadlau Wien
Roster Dragons | Roster Rangers | Vorschau Dragons | Vorschau Rangers

Im Spiel der Woche empfangen am Samstag die Danube Dragons das Überraschungsteam des Vorjahres – die Mödling Rangers. Kickoff im Stadion Stadlau ist um 15:00 Uhr. Interessant dabei ist, dass die Rangers 2016 in der Endtabelle zwar vor den Dragons lagen, im Laufe der Saison aber kein einziges Spiel gegen die Wiener gewinnen konnten.

Beide Mannschaften mit Neuzugängen
Bei den Dragons hat Stefan Pokorny nach elf Jahren Ivan Zivko als Cheftrainer abgelöst. Der 30-Jährige hat nicht nur seinen Coaching Staff mit Offense Coordinator Gene Alim und Gasttrainer Mark Banker verstärkt, sondern mit Quarterback Dylan Potts und Verteidiger Jack Moro zwei neue Spieler ins Drachenboot geholt. Bei den Rangers hat Head Coach Armin Schneider mit Wide Receiver Roman Namdar, Quarterback Taurice Scott, Defensive Back Marcus Bratton und der Hybrid-Spieler Aaron Osborne gleich vier neue Imports verpflichtet. Dazu kommen zwei sehr erfahrene Spieler aus der O-Line der Dacia Vikings, die ihre Karrieren offenbar in Mödling ausklingen lassen wollen.

Rangers Head Coach Schneider zur Ausgangslage: „Die Dragons sind sicher top eingestellt durch ihren teilweise neuen Trainerstab. Wir können sie schwer einschätzen, da wir sicher eine komplett neue Offense sehen werden. Unser Ziel ist es mit einem Sieg in die neue Saison 2017 zu starten und ich prophezeie ein Spiel mit Spannung bis zur letzten Minute.“

###

Steelsharks Traun vs. Swarco Raiders Tirol
SA 25. März 2017 17:00 Uhr, HAKA Arena Traun
Roster Steelsharks | Roster Raiders | Vorschau Steelsharks | Vorschau Raiders

Die Steelsharks Traun, Aufsteiger aus der Division 1, fiebern ihrem Debüt in der AFL entgegen. Gleich zum Auftakt gastiert am Samstag der amtierende Meister, die Swarco Raiders Tirol bei ihnen. Kickoff in der HAKA Arena ist um 17:00 Uhr.

David gegen Goliath
Nach dem Gewinn der Division 1 mit einem Herzschlagfinale im Silverbowl sowie einer „Perfect Season“ im Gepäck, starteten die Saisonvorbereitungen bereits im September 2016. Hauptaugenmerk legte Head Coach Keith Sealund, wie bereits im Jahr zuvor, auf die körperliche Ertüchtigung seiner Athleten. Die höchste österreichische Liga ist allerdings Neuland für sie und sie bezeichnen das Spiel am Samstag selber als David gegen Goliath.

„Am Samstag gibt es für uns kein Wenn und Aber. Die Chemie in unserem Team passt, es herrscht eine super Stimmung. Wir sind optimistisch und müssen aufs Feld bringen, was wir jetzt trainiert haben“, gibt Swarco Raiders Head Coach Shuan Fatah den Weg vor. „Die Steelsharks waren zehn Spiele lang auf der Siegerstraße, das macht sie gefährlich und wir müssen ihnen ihre Grenzen aufzeigen.“

###

Cineplexx Blue Devils vs. Projekt Spielberg Graz Giants
SO 26. März 2017 15:00 Uhr, Herrenriedstadion Hohenems
Roster Blue Devils | Roster Giants | Vorschau Giants

Zwei Mal sind sich die beiden Mannschaften in der Vorsaison begegnet. Die Bilanz ist dabei mehr als deutlich: Zwei überzeugende Siege der Giants über den Gegner aus Vorarlberg. Die Grazer dürfen sich ihrer Sache jedoch nicht zu sicher sein. Die Cineplexx Blue Devils haben sich für die neue Saison auf mehreren Positionen verstärkt: Im Defensiv-Stab wird der Brasilianer Lex Braga die Devils im mittlerweile fünfköpfigen Trainerstab verstärken – auf dem Spielfeld sollen zwei neue US-Imports, Linebacker Jayden Dobbs und Running Back Colby Goodwyn, für einen besseren Tabellenplatz in der Saison 2017 sorgen. Im Vorjahr belegte man in der Hauptrunde nur den vorletzten Rang.

Giants Geschäftsführer Christoph Schreiner„Die Saison 2016 war mit dem Einzug in den Austrian Bowl natürlich ein Riesenerfolg. Allerdings ist das Vergangenheit und es gilt für uns nach vorne zu schauen und den nächsten Schritt zu tun. Ganz wichtig ist dafür ein optimaler Saisonstart mit einem Sieg gegen sicherlich deutlich stärkere Gegner aus Vorarlberg.“

###

Ljubljana Silverhawks vs. Dacia Vikings Vienna
SO 26. März 2017 15:00 Uhr, Sportni Park Ljubljana
Roster Silverhawks | Roster Vikings | Vorschau Vikings

Die Ljubljana Silverhawks drangen im Vorjahr, wie auch ihr erster Gegner in der neuen Saison, bis ins Halbfinale vor. „Wir sind zufrieden, mit dem was wir vergangenen Jahr erreicht haben, hoffen heuer aber auf noch mehr.“, so ein zuversichtlicher Rok Stamcar, Head Coach der Slowenen.

Die Mission wird aber schwierig, Nicht nur hat man 2016 beide Spiele gegen die Dacia Vikings abgeben müssen, die Wiener haben nach acht Jahren wieder einen US-Import auf der Quarterback Position engagiert. Die Offense war die Achillesferse der Vikings im Vorjahr, heuer wird man mit dem Amateur-Weltmeister Kevin Burke vermutlich mehr Punkte von den „Men in Purple“ erwarten können

.“Wir starten in diese Saison mit dem Wissen, dass die Silverhawks ein tougher Gegner sind – das gilt für ihre Spieler und Coaches gleichermaßen. Wir werden in jedem Down alles geben, was wir haben. Wir sind bereit und freuen uns auf das Spiel!“, so Vikings Head Coach Chris Calaycay.

Cheerleading Weltmeisterschaft: Es wird spannend

0
© Andreas Chramosta / Nutville Photography

Das lange Warten hat endlich ein Ende, denn Österreichs Cheerleader sind bereits in Orlando eingetroffen und stehen in den Startlöchern. Am Mittwoch geht es los. Bis dahin wird selbstverständlich noch fleißig an den Perfomances gefeilt und auch die Akklimatisierung nach einer derart langen Anreise spielt eine wichtige Rolle.

Mehr als 70 Nationen sind bei der alljährlichen Weltmeisterschaft in Florida vertreten, was einmal mehr die internationale Bedeutsamkeit des Sports aufzeigt. Aus Österreich reisten 120 AthletInnen und Coaches an – das größte Aufgebot, das es seitens des ÖCCV jemals gegeben hat. Erstmals wird Österreich mit vier Teams in fünf unterschiedlichen Kategorien an den Start gehen. Die Qualifikationen bei den Seniors sowie die Wettkämpfe der Juniors finden am Mittwoch und am Donnerstag statt. Freitag ist dann der Finaltag der Seniors, an dem wir auf rege rot-weiß-rote Beteiligung hoffen dürfen.

Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

Zeitplan

Mi 25.4. ICU JUNIOR WORLD CHAMPIONSHIPS

TEAM AUSTRIA JUNIOR POM #12 – Auftritt: 18:21 Uhr / 
Kategorie: Junior Team Freestyle Pom / Start 17 Uhr / 13 Nationen

TEAM AUSTRIA JUNIOR CHEER #5 – Auftitt: 20:34 Uhr
 / Kategorie: Junior All Girl Advanced / Start 19:45 Uhr / 11 Nationen

Do 26.4. ICU WORLD CHAMPIONSHIPS

TEAM AUSTRIA SENIOR CHEER #9 – Auftritt: 18:25 Uhr / 
Kategorie: All Girl Elite / Start 16:06 Uhr / 12 Nationen

TEAM AUSTRIA SENIOR JAZZ #6 – Auftritt: 20:38 Uhr
 / Kategorie: Team Jazz / Start 18:00 Uhr / 12 Nationen

TEAM AUSTRIA SENIOR POM #8 – Auftritt: 23:11 Uhr / 
Kategorie: Senior Team Freestyle Pom / Start 22:15 Uhr / 20 Nationen

LIVESTREAMhttp://cheerunion.org

© Andreas Chramosta / Nutville Photography

Division Update

0
© Andreas Mairitsch

Acht Spiele wurden am Wochenende in der Division I und II gespielt, darunter zwei Derbys und eine spannende Overtime. Am 28. und 29. April geht es in den Divisions II bis IV weiter. Drei Spiele davon gibt es für euch im Livestream by sportonlive.tv.

Division I 

Week 5

Vier Partien wurden am Wochenende in der Division I gespielt und es hat sich viel getan in der Tabelle. Nach einem Auswärtssieg im Hinspiel musste sich Amstetten Thunder am Samstag zu Hause den Styrian Bears geschlagen geben. Beide Teams halten nun bei zwei Siegen und einer Niederlage in der Conference B, die nach dem zweiten Sieg über die Maribor Generals mit 3:1 von den Carinthian Lions angeführt wird. In der Conference A feierten die Dacia Vikings II einen Sieg über die Vienna Knights. Auch die Cineplexx Blue Devils konnten ein weiteres Mal gewinnen und führen die Conference an. Vier der fünf Teams halten nach Week 5 bei zwei Siegen und einer Niederlage. Lediglich die Swarco Raiders JV konnten noch kein Spiel gewinnen. Nach den Siegen der Dacia Vikings II über die Vienna Knights und der Revanche der Styrian Bears an Amstetten Thunder gibt es in der Division I kein Team mehr, das ungeschlagen ist. Das Rennen um die Playoff-Plätze bleibt spannend.

Week 6

Die Division I pausiert am kommenden Wochenende. Week 6 findet am 5. und 6. Mai statt. Ein Vorbericht dazu folgt in jener Woche.

>> Tabelle, Ergebnisse und Spielplan

Division II

Week 4

© JPonholdFotografie

Auch in der Division II wurden am Wochenende vier Partien gespielt. Im Tiroler Derby zwischen den Schwaz Hammers und den Telfs Patriots setzten sich die Telfers durch und sind somit nach zwei Spielen noch ungeschlagen. Auch die Fürstenfeld Raptors durften nach einem knappen Spiel gegen die Pannonia Eagles erst nach der Overtime ihren zweiten Saisonsieg feiern. Für die Projekt Spielberg Graz Giants läuft es im Moment in der Division II besser als in der AFL, denn ihr Team Div II siegte am Wochenende gegen die Domzale Tigers und steht somit bei 3:0. Das zweite der Team der SonicWall Rangers Mödling tat es ihrem AFL-Team gleich und erarbeitete sich einen Sieg über das zweite Team der Vienna Knights. 

Week 5

Woche 5 hält einige sehr vielversprechende Duelle für uns bereit. Gleich am Samstag werden die vier noch ungeschlagenen Teams beider Conferences intern aufeinandertreffen. In Wien empfangen die Vienna Warlords nämlich die Fürstenfeld Raptors und in Telfs gastiert das Projekt Spielberg Graz Giants Team Div II bei den Patriots. Am Sonntag geht es dann für die Pannonia Eagles und die SonicWall Rangers Mödling II in einem weiteren Duell der Conference A um den zweiten Sieg. Abschließend treffen die Schwaz Hammers auswärts auf die Salzburg Ducks, wo für die Tiroler der erste Win verbucht werden soll.

>> Livestream: Salzburg Ducks vs. Schwaz Hammers 

>> Tabelle, Ergebnisse und Spielplan

Division III

Week 1

Viele Punkte und einige Überraschungen durften wir beim Saisonstart der Division III am vorletzten Wochenende erleben. Am 14. April trafen die Znojmo Knights – Aufsteiger aus der Division IV – auf die Mostviertel Bastards und durften in ihrem ersten Spiel direkt einen 0:55 Sieg feiern. Auch die Gmunden Rams machten beim Saisonstart auf sich aufmerksam und schlugen die Carinthian Eagles mit 42:7. Am 15. April trafen dann die US-Cars Peicher Styrian Hurricanes auf die Pinzgau Celtics und durften sich auch über einen ungefährdeten Sieg freuen. Zeitgleich empfingen die Asperhofen Blue Hawks die Weinviertel Spartans. Ein 14:0 Heimsieg war das Resultat und ebenso das knappste Ergebnis der Runde.

Week 2

Nach einer Bye Week geht es am kommenden Wochenende für die Teams der Division III in die zweite Woche. Man konnte sich erholen und sich auf die nächsten Aufgaben vorbereiten. Am Samstag geht es für die Pinzgau Celtics in ihrem ersten Heimspiel und somit bei der Eröffnung ihres neuen Heimplatzes gegen die Gmunden Rams. Celtics Headcoach Stephan Taxer und seine Mannen sind vorbereitet: „Die Rams konnten ihr erstes Spiel gegen die Carinthian Eagles mit 42:7 gewinnen. Die Spiele gegen die Rams waren immer auf des Messers Schneide und wir werden alles daran setzen, ihnen wieder alles abzuverlangen.“ Am Sonntag wollen dann die Carinthian Eagles ihren ersten Saisonsieg feiern, was ein hartes Stück Arbeit sein wird. Die Gegner sind nämlich die US-Cars Peicher Styrian Hurricanes, die ihr erstes Spiel mit 42:7 gewinnen konnten. Komplettiert wird die Runde dann von den Weinviertel Spartans und den Asperhofen Blue Hawks, die auch schon in Week 1 aufeinander getroffen sind. Damals gewannen die Blue Hawks zu Hause mit 14:0. Das Spiel der Znojmo Knights gegen die Mostviertel Bastards wurde abgesagt.

>> Livestream: Carinthian Eagles vs. US-Cars Peicher Styrian Hurricanes

>> Tabelle, Ergebnisse und Spielplan

Division IV

Week 2

Am 14. April gastierten die Upper Styrian Rhinos beim zweiten Team der Steelsharks Traun, wo die Steirer ihren ersten Sieg feiern durften. Ebenfalls am Samstag empfingen die Salzburg Bulls 2 die Vertex Warriors zu einer ungewöhnlichen 2:3 Niederlage. Am 15. April besiegten die Feherva Enthroners in ihrem ersten Spiel in der Division IV die Vikings Super Seniors deutlich mit 68:6 – ein toller Einstieg in die Liga. Auch das zweite Team der Danube Dragons durfte sich über den ersten Saisonsieg freuen. Sie gewannen gegen die Airforce Hawks 7:31.

Week 3

Nach einer Bye Week geht es am Samstag und am Sonntag auch in der Division IV wieder rund. Insgesamt stehen fünf spannende Spiele an. Am Samstag empfangen die Upper Styrian Rhinos nach ihrem Sieg im ersten Spiel die Pongau Ravens, die eine Niederlage verbuchen mussten. In der Conference B gastieren die Carnuntum Legionaries bei den Vikings Super Seniors. Am Sonntag starten die Salzburg Ducks 2 den Game Day gegen die Salzburg Bulls 2 – ein Salzburger Duell um den ersten Saisonsieg. Weiter geht es dann mit dem Duell der Ungeschlagenen der Conference A in Wien: Danube Dragons 2 vs. Feherva Enthroners. Zeitgleich geht es für die Klosterneuburg Broncos nach einem tollen Ligaeinstieg gegen die Airforce Hawks, die in ihrem dritten Spiel den ersten Sieg einfahren möchten.

>> Livestream: Salzburg Ducks 2 vs. Salzburg Bulls 2

>> Tabelle, Ergebnisse und Spielplan

Dacia Vikings entscheiden Gipfeltreffen für sich / Bratislava Monarchs holen ersten Sieg

0
© Andreas Bischof

Dacia Vikings vs. Swarco Raiders Tirol: 35:28 (3:0/10:7/15:7/7:14)

Vor über 2.200 ZuseherInnen feierten die Dacia Vikings heute auf der Hohen Warte in Wien einen 35:28 Sieg über den ewigen Konkurrenten, die Swarco Raiders Tirol. Die Gäste mussten nach einem spannenden Spiel die erste Niederlage der Saison hinnehmen. Nachdem im ersten Viertel lediglich ein Field Goal seitens der Vikings gefeiert werden konnte, legten im zweiten Viertel beide Teams los. Erst schrieben die Vikings mit einem weiteren Field Goal an, ehe die Tiroler durch einen Touchdown die Führung übernommen haben. Kurz darauf scorten auch die Vikings mit einem Touchdown und gaben die Führung in einem heiß umkämpften Spiel nicht mehr her. Wie üblich bei den Aufeinandertreffen der beiden Teams, wurde um jeden Meter hart aber fair gekämpft, was auch dem Publikum sehr zugesagt hat. Die Dacia Vikings sind somit weiterhin ungeschlagen.

Chris Calaycay, Headcoach Dacia Vikings: „Es war, wie erwartet, ein hartes Spiel. Auch wir haben Fehler gemacht, aber es ist natürlich super, dass wir gewonnen haben. Es freut mich, dass wir wieder auf der Hohen Warte spielen konnten.“

Shuan Fatah, Headcoach Swarco Raiders Tirol: „Natürlich wäre es schön gewesen auf der Hohen Warte zu gewinnen. Ich glaube, dass beide Teams gut gespielt haben, aber es sind uns zu viele Fehler passiert. Das reicht gegen die Vikings sind. Wir können das besser. Die Vikings haben sehr solide gespielt und ich gratuliere ihnen zum Sieg.“

Bratislava Monarchs vs. Steelsharks Traun: 36:28 (14:7/7:0/7:6/0:8)

Nach einem Sieg über die Bratislava Monarchs in ihrem ersten Saisonspiel reisten die Steelsharks heute nach Bratislava, um den Sieg zu wiederholen. Monarchs Headcoach Peter Melus kündigte damals schon Revanche an und diese wurde heute umgesetzt. In einem engen Spiel schenkten sich beide Teams nichts und die Bratislava Monarchs holten ihren ersten Sieg in der Austrian Football League. Noch liegen sie in der Tabelle allerdings hinter den Traunern.

Die Spiele im Relivehttp://football.at/livestream/

Statistikhttp://tournament.hockeydata.net/afl/

Tabelle und Spielplanhttps://bit.ly/2FQ6oXr

SonicWall Rangers Mödling besiegen in einem unglaublich spannenden Finish die Projekt Spielberg Graz Giants / Danube Dragons unterliegen Silverhawks in Ljubljana

0

SonicWall Rangers Mödling vs. Projekt Spielberg Graz Giants: 36:34 (27:7/3:7/0:13/6:7)

Schon vor dem Spiel war anzunehmen, dass es heute für beide Teams keine klare Sache in Mödling werden wird und das hat sich schlussendlich auch bewahrheitet. Die Gastgeber legten richtig gut los, scorten alleine im ersten Viertel schon 27 Punkte und gaben die Führung bis zum letzten Viertel auch nicht mehr her. Die Grazer arbeiteten sich jedoch heran, eroberten die Führung, gaben sie wieder aus der Hand und hatten rund 10 Sekunden vor Schluss beim Stand von 36:34 die Chance das Spiel mit einem Field Goal aus etwa 20 Yards für sich zu entscheiden. Die Stimmung im Stadion war sensationell, was wohl auch die Grazer gespürt haben, denn ein ungeschickter Snap verhinderte überhaupt den Versuch eines Field Goals und bescherte den SonicWall Rangers Mödling den ersten Sieg gegen die Projekt Spielberg Graz Giants in der Austrian Football League.

Armin Schneider, Headcoach SonicWall Rangers Mödling: „Wir sind sehr gut in das Spiel gekommen. Nach der Pause waren wir etwas unkonzentriert und ein Ausschluss kam uns da nicht zu Gute. Ich bin stolz darauf, dass wir auch nach dem Rückstand nicht aufgegeben haben und am Ende als Sieger vom Platz gegangen sind.“

Martin Kocian, Headcoach Projekt Spielberg Graz Giants: „Es tut sehr weh, dass wir das Spiel heute verloren haben, obwohl wir am Schluss noch hätten gewinnen können. Es war ein harter Kampf und es darf nicht passieren, dass wir 27 Punkte in einem Viertel bekommen. Ich habe heute aber auch viele gute Dinge gesehen, auf die wir zukünftig aufbauen müssen.“

Ljubljana Silverhawks vs. Danube Dragons: 31:28 (14:7/7:14/7:0/3:7)

Auch in Ljubljana zeigte sich die Austrian Football League von ihrer besten Seite, denn das Spiel war spannend bis zum Schluss. Nach dem Heimsieg der Danube Dragons über die Silverhawks, wollte man auch heute auch auswärts gewinnen, was bis zum Ende auch gut möglich war. Mit 21:21 ging es in die Pause und erst im letzen Viertel konnten sich die Gastgeber eine Führung von mehr als sieben Punkten erarbeiten, die sie schlussendlich auch gut gebrauchen konnten. Denkbar knapp endete das Spiel mit einem 31:28 Sieg der Silverhawks, die die Dragons in der Tabelle somit überholt haben und hinter den SonicWall Rangers Mödling nun auf Platz vier stehen.

Rok Stamkar, Headcoach Ljubljana Silverhawks: „Its always a good feeling beating the Dragons. Our players fought really good. We had some ups and downs, but in the end we focused for a field goal and denied one of the Dragons.“

Stefan Pokorny, Headcoach Danube Dragons: „It was a tough loss for us and a really good game played by the Silverhawks. They made some big plays and less mistakes. At the end it was really close.“

Die Spiele im Relivehttp://football.at/livestream/

Statistikhttp://tournament.hockeydata.net/afl/

Tabelle und Spielplanhttps://bit.ly/2FQ6oXr

Morgen am Programm: 

14 Uhr: Bratislava Monarchs vs. Steelsharks Traun in Bratislava und auf sportonlive.tv

15 Uhr: Dacia Vikings vs. Swarco Raiders Tirol auf der Hohen Warte in Wien und auf sportonlive.tv

AFL-Week 5: Gipfeltreffen in Wien / Projekt Spielberg Graz Giants fordern SonicWall Rangers Mödling / Danube Dragons und Steelsharks Traun wollen Siege wiederholen

0
© nutville.at

Am kommenden Wochenende werden wir bei Week 5 von 12 angekommen sein, wobei laut momentanem Stand in der letzten Woche lediglich ein Nachtragsspiel stattfinden wird. Die Hälfte des Grunddurchgangs wird also bald gespielt sein und der Weg zur Austrian Bowl XXXIV am 21. Juli in der NV-Arena St. Pölten wird immer kürzer. Es stehen uns am Samstag und am Sonntag äußerst spannende Direktduelle im Rennen um die Playoffs bevor. Selbstverständlich gibt es wieder alle Spiele der AFL im Livestream powered by sportonlive.tv.

Samstag, 21. April 2018

15:00 Uhr: Ljubljana Silverhawks vs. Danube Dragons, Stadium Ivancna Gorica

© Stefan Wilfinger

In Ljubljana gastieren am Samstag die Danube Dragons, die ihren Sieg gegen die Silverhawks aus ihrem Eröffnungsspiel in Wien unbedingt wiederholen möchten. Beide Teams befinden sich im Moment auf Playoff-Kurs, was die Partie am Samstag noch spannender macht. Je nach den Ergebnissen der anderen Spiele, könnte man nach einer Niederlage von den Playoff-Plätzen rutschen. Bereits um 6 Uhr früh geht die Reise für die Dragons am Samstag los, was möglicherweise ein Nachteil sein könnte. Dafür konnte man am vergangenen Wochenende pausieren, während die Silverhawks eine Heimniederlage gegen die Dacia Vikings hinnehmen mussten.

15:00 Uhr: SonicWall Rangers Mödling vs. Projekt Spielberg Graz Giants, Stadion Mödling

© Book-And-Picture

Zeitgleich zum Spiel in Ljubljana wird auch in Mödling eine heiße Partie angepfiffen werden. Dort empfangen nämlich die SonicWall Rangers die Projekt Spielberg Graz Giants. Nach Niederlagen gegen die Teams an der Tabellenspitze und Siegen gegen Teams aus dem unteren Feld der Tabelle, geht es am Samstag für beide Mannschaft um wichtige Punkte. Ob die Grazer Quarterback Gorsuch wieder einsetzen können ist fraglich. Für den Headcoach der Gastgeber, Armin Schneider, spielt dies jedoch keine große Rolle: „Die Giants sind ein sehr solides Teams und vor allem in den Special Teams darf uns kein Fehler passieren. Ihre 2 DB´s sind brandgefährliche Returner. Ob ihr QB Gorusch oder ihr OC als QB spielen, werden wir sehen. Doch diese Situation war ja auch letztes Jahr, wo Gorsuch als OC zum QB wurde. Die Grazer werden bereits eingespielt sein. Für uns heißt es als Team fokusierten und disziplinierten Football zu spielen und vor allem den Laufangriff der Grazer zu stoppen. Offenseseitig müssen wir sehr ausgewogen spielen, um möglichst viele Punkte zu erzielen, da die Giants über eine sehr gute Defense verfügen. Wir werden bei unserem zweiten Heimspiel alles geben, das verspreche ich den Fans.“ Für Martin Kocian, Headcoach der Projekt Spielberg Graz Giants, ist das Spiel richtungsweisend für die Saison: „Gegen die Rangers wird sich zeigen, wie weit wir tatsächlich gekommen sind, denn die Mannschaft spielt bisher eine gute Saison und steht auf dem dritten Tabellenrang. Nach dem harten Start gegen die Spitzenreiter ist dies das nächste richtungsweisende Duell. Wir werden kämpfen und wollen den zweiten Sieg.“

Sonntag, 12. April 2018

14:00 Uhr: Bratislava Monarchs vs. Steelsharks Traun, Sportove Centrum Policie 

© Steelsharks Traun

Zum zweiten Mal in dieser Saison werden die Bratislava Monarchs auf die Steelsharks aus Traun treffen, diesmal jedoch auf heimischen Boden. Der AFL-Neuling durfte in diesem Jahr noch keinen Sieg bejubeln, weshalb das Spiel gegen die Oberösterreicher am Sonntag wohl richtungsweisend sein wird. Die Steelsharks feierten ihren einzigen Sieg gegen die Slowaken. Dementsprechend hoch ist natürlich auch die Motivation vor der Reise. Gleichzeitig wohl auch der Druck, denn eine Niederlage würde wohl das Rennen um den Verbleib in der AFL weiter anheizen.

15:00 Uhr: Dacia Vikings vs. Swarco Raiders Tirol, Stadion Hohe Warte

Den Abschluss der Runde macht das Gipfeltreffen der AFL in Wien, wo die Dacia Vikings die Swarco Raiders Tirol empfangen werden. Beide Teams sind in der heurigen Saison noch ungeschlagen und werden erstmals seit der Austrian Bowl XXXIII im vergangenen Juli wieder aufeinander treffen. Angeführt von Raiders QB Shelton und Vikings QB Safron treffen die zwei besten Offenses der AFL aufeinander. „Beide Teams spielen sowohl offense- als auch defenseseitig auf einem sehr hohen Level, und es wird eine riesige Herausforderung für die Verteidigungs-Units Teams, die jeweiligen Offenses in Schach zu halten. Die Spielpläne sind heuer mit wenigen Bye-Weeks sehr schwierig. Die Raiders absolvierten letzten Sonntag in Prag ein CEFL Spiel, während unsere Spieler am Samstag die anstrengende, aber erfolgreiche Reise nach Slowenien auf sich nehmen mussten. Es wird wahrhaftig eine Schlacht der Ausdauer und eine Frage der entscheidenden Big Plays. Wir werden am Sonntag definitiv herausfinden, wo wir in der ersten Hälfte der 2018 Season stehen“, kommentiert Dacia Vikings Head Coach Chris Calaycay die bevorstehende Partie.

Teamroster: http://football.at/presse-downloads/

Tabelle und Spielplan: https://bit.ly/2FQ6oXr

Statistik: http://tournament.hockeydata.net/afl/

Livestreamhttp://www.sportonlive.tv/

Player Of The Week 4: Anton Wegan

0
© SonicWall Rangers Mödling

Das Spiel der SonicWall Rangers Mödling gegen die Steelsharks Traun in Week 4 war für die Mödlinger richtungsweisend. Beide Teams scorten häufig, die Offense der Rangers war schlussendlich jedoch schlagkräftiger. Wide Receiver Anton Wegan machte dabei eine besonders gute Figur und sicherte sich so den Player Of The Week 4.

3 Touchdowns und 136 Receiving Yards. Was sagst du zu deiner Leistung und zum gesamten Spiel gegen die Steelsharks Traun?

Es war ein wahres Punktefeuerwerk. Man sieht, dass sich die Steelsharks in jeder Phase des Spiels weiterentwickelt haben. Wir als Offense wollte uns von Woche zu Woche steigern und zeigen, dass wir immer besser harmonieren. Das ist uns, glaube ich, auch gut gelungen.

Florian Wegan und du waren insgesamt für fast die Hälfte der Punkte eures Teams verantwortlich. Wie würdest du euer Verhältnis zueinander beschreiben? Pusht ihr euch gegenseitig?

Ein super Verhältnis. Mit dem Bruder auf dem Feld zu stehen ist schon ein ganz besonderes Gefühl. Wenn du dann auch noch so einen ehrgeizigen Bruder hast, wie es Flo ist, pusht es dich natürlich gewaltig. Du willst jeden Tag besser werden und ich glaube, wir helfen einander sehr gut dabei.

Was sind deine Erwartungen für die Saison?

Richtige Erwartungen in Form einer Platzierung oder wie weit wir kommen müssen, habe ich nicht. Ich will, dass wir als Team den nächsten Step machen und uns weiter entwickeln. Außerdem ist es ganz wichtig, dass sich die jungen Spieler, von denen wir dieses Jahr einige sehr gute haben, in der Liga etablieren.

Im Sommer wird Österreich bei der EM in Finnland um den Titel mitspielen. Was sind deine Gedanken dazu?

Ich bin überzeugt davon, dass Österreich bereit ist Gold zu holen.

WR Anton Wegan ist 22 Jahre alt und spielt neben seinem Studium gemeinsam mit seinem Bruder bei den SonicWall Rangers. Was vor einem Spiel niemals fehlen darf ist gute Musik, die ihm offenbar zu Höchstleistungen verhilft.

Die Austrian Bowl ist zurück in St. Pölten

0
V.l.n.r.: Christoph Seyrl, Generalsekretär des AFBÖ / Ulrike Zöchling, Präsidentin des American Football Landesverbandes NÖ / niederösterreichische Sportlandesrätin Petra Bohuslav / St. Pöltner Bürgermeister Matthias Stadler / Spieler der Amstetten Thunder, Generali Invaders St. Pölten und SonicWall Rangers Mödling© NLK Reinberger

Bereits 2013 und 2014 wurde das Finale der Austrian Football League in der NV-Arena bestritten.  Am 21. Juli 2018 kommt es zu einem Comeback bei der Austrian Bowl XXXIV. Zu erwarten ist nicht nur ein sportlich einzigartiges Event, sondern ein Footballfest für die ganze Familie.

2014: Austrian Bowl XXX in der NV-Arena / © Herbert Kratky

Mit neun Vereinen in Niederösterreich und 20 Vereinen im Osten Österreichs ist die NV-Arena optimal, um den Footballhunger der unzähligen Fans zu stillen. Mit dem Badesee neben der Arena und der kurzen Anfahrt aus Wien bietet der Austragungsort alles, was für eine erfolgreiche Austrian Bowl nötig ist. Wie beim Football üblich, wird es eine attraktive Pre-Game-Area geben, wo die BesucherInnen von Speis und Trank bis hin zu einer interaktiven Football Experience alles erwarten können und jede Menge Spaß vor den Spielen haben werden. Vor der Austrian Bowl XXXIV, die um 19 Uhr stattfinden wird, wird außerdem um 15 Uhr noch die Silverbowl XXI, das Finale der Division I, gespielt werden. Tickets werden noch im April verfügbar sein und gelten selbstverständlich für beide Spiele. Die Vorfreude auf ein Footballfest mit der niederösterreichischen Bevölkerung und ganz Österreich ist jetzt bereits riesengroß und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Petra Bohuslav, Landesrätin Niederösterreich„Es ist erfreulich, dass die Austrian Bowl nach drei Jahren wieder in Niederösterreich stattfindet. Gerne erinnern wir uns noch an die Austragung 2014, wo die Austrian Bowl und Spiele der Europameisterschaft als Fest für die ganze Familie gefeiert wurden und der Football-Sport vielen NiederösterreicherInnen näher gebracht wurde. Football hat in Niederösterreich Tradition. Mit neun Vereinen sind wir das Bundesland mit den meisten Teams und laufend kommen neue Vereine. Seit der EM 2014 ist ein stetiges Wachstum bei Vereinen und Mitgliedern zu beobachten und die Unterstützung sowie Begeisterung der Fans ist großartig. Eine tolle Sache.“

Matthias Stadler, Bürgermeister St. Pölten„Wir freuen uns sehr, dass wir nach einer kleinen Pause wieder die besten Football-Teams Österreichs hier bei uns in der Landeshauptstadt begrüßen können. Das Spiel mit dem eiförmigen Leder hat in St. Pölten Tradition, ist doch mit den Generali Invaders seit über zwei Jahrzehnten ein besonders aktiver Verein in dieser Sportart und im gesellschaftlichen Leben in unserer Stadt präsent. Umso mehr drücken wir die Daumen, dass unsere Invaders es bis zur Silverbowl schaffen, um vor heimischem Publikum um den Meistertitel in der Division 1 kämpfen zu können. Immerhin findet ja auch dieses Finale im Rahmen der Austrian Bowl in der NV Arena statt. Bekannt ist Football ja auch für das Rahmenprogramm rund um die jeweiligen Spiele – hier ist bei der Austrian Bowl wieder für alle BesucherInnen etwas dabei und somit wird dieser Gameday sicherlich ein Highlight für die ganze Familie.“

Michael Eschlböck, Präsident des American Football Bundes Österreich„Für uns war es strategisch eine wichtige Entscheidung die Austrian Bowl – das bedeutendste American Football Spiel in Österreich –  wieder in den Osten zu holen. In Kooperation mit den ansässigen Vereinen und mit Unterstützung des Landes, der Stadt und unserer Partner werden wir einen spannenden Game Day auf die Beine stellen. Wir peilen dabei einen Zuseherrekord an. Wir spüren jetzt bereits das Engagement aller Parteien. Wir sind uns sicher, dass wir mit der Austrian Bowl XXXIV in der NV-Arena viele neue Footballfans gewinnen können.“

Die aktuellsten Informationen rund um die Austrian Bowl XXXIV findet ihr unter www.austrianbowl.at

Division Update

0

Erstmals waren am vergangenen Wochenende die Austrian Football League und alle vier Divisions im Spielbetrieb. Wie jeden Montag gibt es auch heute wieder das Division Update für euch, damit ihr immer auf dem Laufenden seid.

Division I 

Week 4

Vier Partien wurden am Wochenende in der Division I gespielt, darunter das Traditionsduell zwischen den Dacia Vikings II und den Swarco Raiders JV, in dem sich die Wiener durchsetzen und ihren ersten Sieg feiern konnten. Auch die Generali Invaders St. Pölten durften sich endlich über den ersten Sieg der Saison freuen. Sie schlugen die Maribor Generals mit 34:0. Nach einem Auftaktsieg von Amstetten Thunder über die Styrian Bears, empfingen die Niederösterreicher am Wochenende die noch ungeschlagenen Carinthian Lions und fügten ihnen die erste Saisonniederlage zu. Auch die Salzburg Bulls mussten sich erstmals geschlagen geben. Sie verloren zu Hause gegen die Vienna Knights, die nun mit zwei Siegen aus zwei Spielen die Tabellenführung der Conference A übernommen haben.

Week 5

Mit drei Spielen am 21. April und einem Spiel am 22. April geht die Division I bereits in die fünfte Spielwoche. Am Samstag empfangen die Carinthian Lions die noch sieglosen Maribor Generals  ein wichtiges Spiel für beide Teams. Fast zeitgleich gastieren die Styrian Bears bei Amstetten Thunder, wo es für die Gastgeber um den Ausbau der Tabellenführung geht. Gleichzeitig wollen die Bears natürlich den Anschluss in der Conference B nicht verlieren. Den Abschluss am Samstag machen die ungeschlagenen Vienna Knights gegen die Dacia Vikings II das kleine Wiener Derby. Am Sonntag empfangen dann die Swarco Raiders JV die Cineplexx Blue Devils. Für die Tiroler geht es um den ersten Sieg, für die Vorarlberger um wichtige Punkte im Rennen um die Playoffs.

>> Tabelle, Ergebnisse und Spielplan

Division II

Week 3

In der Division II gab es am Wochenende ein Nachtragsspiel zwischen den Pannonia Eagles und den Vienna Knights 2, das die Gastgeber mit 20:10 gewinnen konnten. Für die Eagles war es das erste Spiel in der Division II, das sogleich gewonnen werden konnte.„Ich bin unglaublich stolz auf meine Jungs“, so Headcoach Franz Kolohsar.

Week 4

Am kommende Wochende gibt es in der Division II wieder vier Spiele für euch. Am Samstag werden die Pannonia Eagles bei den Fürstenfeld Raptors gastieren. Beide Teams halten im Moment bei einem Sieg aus einem Spiel und wir dürfen gespannt sein, was der Aufsteiger diesmal zeigen wird. Am Sonntag um 14 Uhr empfangen die SonicWall Rangers Mödling 2 die Vienna Knights 2 und die Telfs Patriots gastieren bei den Schwaz Hammers. Während es in Mödling für beide Teams um den ersten Sieg der Saison geht, wollen die Patriots im Tiroler Derby der Division II ihren zweiten feiern.

>> Tabelle, Ergebnisse und Spielplan

Saisonstart in der Division III

Week 1

Viele Punkte und einige Überraschungen durften wir beim Saisonstart der Division III erleben. Am Samstag trafen die Znojmo Knights – Aufsteiger aus der Division IV – auf die Mostviertel Bastards und durften in ihrem ersten Spiel direkt einen 0:55 Sieg feiern. Auch die Gmunden Rams machten beim Saisonstart auf sich aufmerksam und schlugen die Carinthian Eagles mit 42:7. Am Sonntag trafen dann die US-Cars Peicher Styrian Hurricanes auf die Pinzgau Celtics und durften sich auch über einen ungefährdeten Sieg freuen. Zeitgleich empfingen die Asperhofen Blue Hawks die Weinviertel Spartans. Ein 14:0 Heimsieg war das Resultat und ebenso das knappste Ergebnis der Runde.

Week 2

Die Division III pausiert am kommenden Wochenende. Week 2 findet am 28. und 29. April statt. Ein Vorbericht dazu folgt in jener Woche.

>> Tabelle, Ergebnisse und Spielplan

Division IV

Week 2

Auch in der Division IV haben wir ein spannendes Wochenende hinter uns. Am Samstag gastierten die Upper Styrian Rhinos beim zweiten Team der Steelsharks Traun, wo die Steirer ihren ersten Sieg feiern durften. Ebenfalls am Samstag empfingen die Salzburg Bulls 2 die Vertex Warriors zu einer ungewöhnlichen 2:3 Niederlage. Am Sonntag besiegten die Feherva Enthroners in ihrem ersten Spiel in der Division IV die Vikings Super Seniors deutlich mit 68:6 – ein toller Einstieg in die Liga. Auch das zweite Team der Danube Dragons durfte sich über den ersten Saisonsieg freuen. Sie gewannen gegen die Airforce Hawks 7:31.

Week 3

Die Division IV pausiert am kommenden Wochenende. Week 3 findet am 28. und 29. April statt. Ein Vorbericht dazu folgt in jener Woche.

>> Tabelle, Ergebnisse und Spielplan

Projekt Spielberg Graz Giants feiern in Bratislava ersten Sieg der Saison

0
© Arpad Kunzfeld

Bratislava Monarchs vs. Projekt Spielberg Graz Giants: 7:24 (7:7/0:7/0:3/0:7)

Den heiß ersehnten ersten Sieg durften die Projekt Spielberg Graz Giants heute bei den Bratislava Monarchs feiern. Ohne QB Gorsuch, der seit dem Spiel gegen die Swarco Raiders Tirol an einer Schulterverletzung laboriert, feierten die Mannen rund um Headcoach Martin Kocian einen kräfteraubenden 7:24 Sieg, der von US-Import Godbolt mit einem Punt Return Touchdown im ersten Quarter eingeleitet wurde. Die Gastgeber hielten stark dagegen, mussten am Ende allerdings die vierte Niederlage hinnehmen und in ihrer ersten AFL-Saison ein weiteres Mal Lehrgeld zahlen.

Christoph Schreiner, General Manager Projekt Spielberg Graz Giants: „Das war heute ein hartes Stück Arbeit. Bratislava hat hart gekämpft und dagegen gehalten. Man hat in manchen Situationen gesehen, dass uns die beiden Niederlagen zu Saisonbeginn noch in unseren Köpfen stecken. Natürlich hat nach dem verletzungsbedingten Wechsel auf der Quarterback-Position auch noch nicht alles zu hundert Prozent gepasst. Aber ein Sieg ist ein Sieg und das war heute wichtig für unser Selbstvertrauen.“ 

AFL-Week 4 am Samstag

Ljubljana Silverhawks vs. Dacia Vikings: 33:63 (6:7/14:21/6:14/7:21)

Es war das erwartete Offensiv-Spektakel, das heute zwischen den Ljubljana Silverhawks und den Dacia Vikings über die Bühne ging. Schlussendlich durften sich Football-Fans über 96 Punkte freuen, die mehrheitlich von den Gästen aus Wien gescoret wurden. Beide Teams starteten gut und zur Pause lagen die Gastgeber nur knapp mit 20:28 zurück, ehe die Wikinger in Halbzeit Zwei den Turbo zündeten und noch weitere 35 Punkte erzielten. US-Import Reece Horn sorgte insgesamt für vier Touchdowns. Die Dacia Vikings sind somit nach vier Spielen noch ungeschlagen, während die Ljubljana Silverhawks ihre zweite Niederlage hinnehmen mussten.

Rok Štamcar, Headcoach Ljubljana Silverhawks: We missed a couple of long throws in the first halftime. We tried to focus in the second halftime, got closer, but it just didn’t work out. The guys played good though. We have some younger players who haven’t been playing for a long time. They got tired but still battled hard. We also called some plays when we weren’t supposed to. But we will regroup and start analyzing and focusing on the next game starting tomorrow.

Chris Calaycay, Headcoach Dacia Vikings: It was very tough for us. We came here after a long bus ride. We came here with 16 defensive players and that was tough on our young guys. Silverhawks had I think 70 or 75 plays, and that was really hard. That’s a lot of plays to play. So I would describe it as tough. But, you know, it was closer than some of our guys thought it would be and I think that is good. They had to battle and we got back into the game in the second half and made enough plays to win the game. Our guys played great today.

Steelsharks Traun vs. SonicWall Rangers Mödling: 40:56 (7:14/21:13/0:15/12:14)

Auch in Traun gaben heute die Offenses beider Teams den Ton an. Mit einer denkbar knappen Steelsharks-Führung von 28:27 gingen beide Teams zur Pause in die Kabinen. Vor einem begeisterten und lautstarken Publikum legten die SonicWall Rangers Mödling in der zweiten Hälfte des Spiels noch einen Gang zu. Im dritten Quarter gelang den Steelsharks Traun kein Punkt, während die Gäste mit zwei Touchdowns, einem PAT und einer Two-Point-Conversion anschrieben. RB Florian und WR Anton Wegan sorgten für insgesamt 32 Punkte auf Seiten der Rangers.. Obwohl die Trauner Haie im letzten Viertel zuerst scorten, gelang schlussendlich zu wenig für den zweiten Sieg in dieser Saison, welchen die Mödlinger heute feiern dürfen.

Keith Sealund, Headcoach Steelsharks Traun: „Wir sind top-motiviert ins Spiel gegangen und vor allem am Ende der ersten Halbzeit hat man auch gemerkt, dass die Rangers immer
nervöser wurden. Am Ende war ich heute aber nicht zufrieden. Du kannst vorne machen was du willst, wenn in der Defense so gar nichts zusammenlaufen will.“

Die Spiele im Relivehttp://football.at/livestream/

Statistikhttp://tournament.hockeydata.net/afl/

Dacia Vikings und SonicWall Rangers Mödling entscheiden Highscore-Games für sich

0
© Andreas Bischof

Ljubljana Silverhawks vs. Dacia Vikings: 33:63 (6:7/14:21/6:14/7:21)

Es war das erwartete Offensiv-Spektakel, das heute zwischen den Ljubljana Silverhawks und den Dacia Vikings über die Bühne ging. Schlussendlich durften sich Football-Fans über 96 Punkte freuen, die mehrheitlich von den Gästen aus Wien gescoret wurden. Beide Teams starteten gut und zur Pause lagen die Gastgeber nur knapp mit 20:28 zurück, ehe die Wikinger in Halbzeit Zwei den Turbo zündeten und noch weitere 35 Punkte erzielten. US-Import Reece Horn sorgte insgesamt für vier Touchdowns. Die Dacia Vikings sind somit nach vier Spielen noch ungeschlagen, während die Ljubljana Silverhawks ihre zweite Niederlage hinnehmen mussten.

Rok Štamcar, Headcoach Ljubljana Silverhawks: We missed a couple of long throws in the first halftime. We tried to focus in the second halftime, got closer, but it just didn’t work out. The guys played good though. We have some younger players who haven’t been playing for a long time. They got tired but still battled hard. We also called some plays when we weren’t supposed to. But we will regroup and start analyzing and focusing on the next game starting tomorrow.

Chris Calaycay, Headcoach Dacia Vikings: It was very tough for us. We came here after a long bus ride. We came here with 16 defensive players and that was tough on our young guys. Silverhawks had I think 70 or 75 plays, and that was really hard. That’s a lot of plays to play. So I would describe it as tough. But, you know, it was closer than some of our guys thought it would be and I think that is good. They had to battle and we got back into the game in the second half and made enough plays to win the game. Our guys played great today.

Steelsharks Traun vs. SonicWall Rangers Mödling: 40:56 (7:14/21:13/0:15/12:14)

Auch in Traun gaben heute die Offenses beider Teams den Ton an. Mit einer denkbar knappen Steelsharks-Führung von 28:27 gingen beide Teams zur Pause in die Kabinen. Vor einem begeisterten und lautstarken Publikum legten die SonicWall Rangers Mödling in der zweiten Hälfte des Spiels noch einen Gang zu. Im dritten Quarter gelang den Steelsharks Traun kein Punkt, während die Gäste mit zwei Touchdowns, einem PAT und einer Two-Point-Conversion anschrieben. RB Florian und WR Anton Wegan sorgten für insgesamt 32 Punkte auf Seiten der Rangers.. Obwohl die Trauner Haie im letzten Viertel zuerst scorten, gelang schlussendlich zu wenig für den zweiten Sieg in dieser Saison, welchen die Mödlinger heute feiern dürfen.

Keith Sealund, Headcoach Steelsharks Traun: „Wir sind top-motiviert ins Spiel gegangen und vor allem am Ende der ersten Halbzeit hat man auch gemerkt, dass die Rangers immer
nervöser wurden. Am Ende war ich heute aber nicht zufrieden. Du kannst vorne machen was du willst, wenn in der Defense so gar nichts zusammenlaufen will.“

Die Spiele im Relivehttp://football.at/livestream/

Statistikhttp://tournament.hockeydata.net/afl/

Fun Fact: In beiden Spielen wurden jeweils exakt 96 Punkte erzielt.

Morgen am Programm: 

14 Uhr: Bratislava Monarchs vs. Projekt Spielberg Graz Giants in Bratislava und auf sportonlive.tv