Start Blog

Saisonstart der Austrian Football League

0

Duell auf Augenhöhe in Wien? +++ Der Aufsteiger empfängt den Meister +++ Graz und Wien als Favoriten in Hohenems und Ljubljana zu Gast

###

Austrian Football League – WEEK 1

###

Danube Dragons vs. Mödling Rangers
SA 25. März 2017 15:00 Uhr, Stadion Stadlau Wien
Roster Dragons | Roster Rangers | Vorschau Dragons | Vorschau Rangers

Im Spiel der Woche empfangen am Samstag die Danube Dragons das Überraschungsteam des Vorjahres – die Mödling Rangers. Kickoff im Stadion Stadlau ist um 15:00 Uhr. Interessant dabei ist, dass die Rangers 2016 in der Endtabelle zwar vor den Dragons lagen, im Laufe der Saison aber kein einziges Spiel gegen die Wiener gewinnen konnten.

Beide Mannschaften mit Neuzugängen
Bei den Dragons hat Stefan Pokorny nach elf Jahren Ivan Zivko als Cheftrainer abgelöst. Der 30-Jährige hat nicht nur seinen Coaching Staff mit Offense Coordinator Gene Alim und Gasttrainer Mark Banker verstärkt, sondern mit Quarterback Dylan Potts und Verteidiger Jack Moro zwei neue Spieler ins Drachenboot geholt. Bei den Rangers hat Head Coach Armin Schneider mit Wide Receiver Roman Namdar, Quarterback Taurice Scott, Defensive Back Marcus Bratton und der Hybrid-Spieler Aaron Osborne gleich vier neue Imports verpflichtet. Dazu kommen zwei sehr erfahrene Spieler aus der O-Line der Dacia Vikings, die ihre Karrieren offenbar in Mödling ausklingen lassen wollen.

Rangers Head Coach Schneider zur Ausgangslage: „Die Dragons sind sicher top eingestellt durch ihren teilweise neuen Trainerstab. Wir können sie schwer einschätzen, da wir sicher eine komplett neue Offense sehen werden. Unser Ziel ist es mit einem Sieg in die neue Saison 2017 zu starten und ich prophezeie ein Spiel mit Spannung bis zur letzten Minute.“

###

Steelsharks Traun vs. Swarco Raiders Tirol
SA 25. März 2017 17:00 Uhr, HAKA Arena Traun
Roster Steelsharks | Roster Raiders | Vorschau Steelsharks | Vorschau Raiders

Die Steelsharks Traun, Aufsteiger aus der Division 1, fiebern ihrem Debüt in der AFL entgegen. Gleich zum Auftakt gastiert am Samstag der amtierende Meister, die Swarco Raiders Tirol bei ihnen. Kickoff in der HAKA Arena ist um 17:00 Uhr.

David gegen Goliath
Nach dem Gewinn der Division 1 mit einem Herzschlagfinale im Silverbowl sowie einer „Perfect Season“ im Gepäck, starteten die Saisonvorbereitungen bereits im September 2016. Hauptaugenmerk legte Head Coach Keith Sealund, wie bereits im Jahr zuvor, auf die körperliche Ertüchtigung seiner Athleten. Die höchste österreichische Liga ist allerdings Neuland für sie und sie bezeichnen das Spiel am Samstag selber als David gegen Goliath.

„Am Samstag gibt es für uns kein Wenn und Aber. Die Chemie in unserem Team passt, es herrscht eine super Stimmung. Wir sind optimistisch und müssen aufs Feld bringen, was wir jetzt trainiert haben“, gibt Swarco Raiders Head Coach Shuan Fatah den Weg vor. „Die Steelsharks waren zehn Spiele lang auf der Siegerstraße, das macht sie gefährlich und wir müssen ihnen ihre Grenzen aufzeigen.“

###

Cineplexx Blue Devils vs. Projekt Spielberg Graz Giants
SO 26. März 2017 15:00 Uhr, Herrenriedstadion Hohenems
Roster Blue Devils | Roster Giants | Vorschau Giants

Zwei Mal sind sich die beiden Mannschaften in der Vorsaison begegnet. Die Bilanz ist dabei mehr als deutlich: Zwei überzeugende Siege der Giants über den Gegner aus Vorarlberg. Die Grazer dürfen sich ihrer Sache jedoch nicht zu sicher sein. Die Cineplexx Blue Devils haben sich für die neue Saison auf mehreren Positionen verstärkt: Im Defensiv-Stab wird der Brasilianer Lex Braga die Devils im mittlerweile fünfköpfigen Trainerstab verstärken – auf dem Spielfeld sollen zwei neue US-Imports, Linebacker Jayden Dobbs und Running Back Colby Goodwyn, für einen besseren Tabellenplatz in der Saison 2017 sorgen. Im Vorjahr belegte man in der Hauptrunde nur den vorletzten Rang.

Giants Geschäftsführer Christoph Schreiner„Die Saison 2016 war mit dem Einzug in den Austrian Bowl natürlich ein Riesenerfolg. Allerdings ist das Vergangenheit und es gilt für uns nach vorne zu schauen und den nächsten Schritt zu tun. Ganz wichtig ist dafür ein optimaler Saisonstart mit einem Sieg gegen sicherlich deutlich stärkere Gegner aus Vorarlberg.“

###

Ljubljana Silverhawks vs. Dacia Vikings Vienna
SO 26. März 2017 15:00 Uhr, Sportni Park Ljubljana
Roster Silverhawks | Roster Vikings | Vorschau Vikings

Die Ljubljana Silverhawks drangen im Vorjahr, wie auch ihr erster Gegner in der neuen Saison, bis ins Halbfinale vor. „Wir sind zufrieden, mit dem was wir vergangenen Jahr erreicht haben, hoffen heuer aber auf noch mehr.“, so ein zuversichtlicher Rok Stamcar, Head Coach der Slowenen.

Die Mission wird aber schwierig, Nicht nur hat man 2016 beide Spiele gegen die Dacia Vikings abgeben müssen, die Wiener haben nach acht Jahren wieder einen US-Import auf der Quarterback Position engagiert. Die Offense war die Achillesferse der Vikings im Vorjahr, heuer wird man mit dem Amateur-Weltmeister Kevin Burke vermutlich mehr Punkte von den „Men in Purple“ erwarten können

.“Wir starten in diese Saison mit dem Wissen, dass die Silverhawks ein tougher Gegner sind – das gilt für ihre Spieler und Coaches gleichermaßen. Wir werden in jedem Down alles geben, was wir haben. Wir sind bereit und freuen uns auf das Spiel!“, so Vikings Head Coach Chris Calaycay.

Danube Dragons erobern Heimrecht im Wild Card Game mit Sieg über Swarco Raiders Tirol

0
© Johannes Iwantscheff

Danube Dragons vs. Swarco Raiders Tirol: 21:16 (7:7/7:0/0:3/7:6)

Im letzten Spiel des Grunddurchgangs empfingen die Danube Dragons heute die Swarco Raiders Tirol in Stadlau. Während die Tiroler nicht mehr von der Spitze der Tabelle zu verdrängen waren und damit fix in den Playoffs standen, ging es für die Gastgeber noch um das Heimrecht im Wild Card Game, wo der Gegner mit den SonicWall Rangers Mödling bereits fest stand. Die Swarco Raiders Tirol starteten ohne QB Sean Shelton und scorten gleich zu Beginn den ersten Touchdown, doch die Wiener legten nach und eroberten eine 14:7 Pausenführung. Im dritten Viertel scorten die Raiders ein Field Goal und kamen so auf 14:10 heran. Im Schlussviertel blieb es weiterhin spannend, denn beide Teams scorten mit jeweils einem Touchdown. Schlussendlich blieb es aber beim wichtigen Sieg für die Danube Dragons, die somit das Heimrecht im Wild Card Game erkämpften.

Stefan Pokorny, Headcoach Danube Dragons: „Wir wollten das Wild Card Game nach Stadlau holen und die Raiders heute schlagen. Beides ist uns gelungen. Für meine Spieler ist dieser Sieg sehr motivierenden im Hinblick auf das bevorstehende Spiel gegen die SonicWall Rangers Mödling.“

Shuan Fatah, Headcoach Swarco Raiders Tirol: „Wir haben Spieler, die haben jetzt 14 Wochen durchgespielt. Es war uns wichtig, dass alle gesund aus diesem Spiel herauskommen und das ist uns geglückt. Das war auch der Grund, warum viele Stammspieler heute nicht gespielt haben. Es war ein tolles Spiel und es freut mich für die Danube Dragons sehr, dass sie heute so ein gutes Spiel gemacht haben.“

Während die ersten beiden Teams des Grunddurchgangs fix für die Halbfinale am 7. und 8. Juli qualifiziert sind, geht es für die Dritt- bis Sechstplatzierten am 30. Juni und am 1. Juli in die Wild Card Games. Das Ziel ist die Austrian Bowl XXXIV am 21. Juli in der NV Arena in St. Pölten.

Tabelle und Spielplan: https://bit.ly/2FQ6oXr

Statistik: http://tournament.hockeydata.net/afl/

Livestreamhttp://www.sportonlive.tv/

Player Of The Week 11: Leon Balogh

0
© Peter Kramberger

Gleich 4 Sacks und 1 Forced Fumble standen nach der Defense-Schlacht gegen die Projekt Spielberg Graz Giants auf dem Konto von Dacia Vikings Defensive End Leon Balogh. Wie zufrieden bist du mit deiner Leistung und mit der deines Teams?

Ich bin grundsätzlich zufrieden mit unserer Leistung. Es war ein hartes Spiel und wir haben als Team gezeigt, was wir können. Allerdings ist immer Raum nach oben und wir können noch mehr leisten als bisher gezeigt.

Offense wins games, defense wins championships. Wie stehst du dazu? Wohin geht die Reise in dieser Saison?

Meiner Meinung nach gewinnt ein Team und keine Individuen oder Units. Richtung ist ganz klar: Austrian Bowl verteidigen!

Für die Dacia Vikings gibt es jetzt erst einmal eine kurze Pause, bevor es in’s Playoff geht. Wie sieht deine Zeiteinteilung bzw. deine Vorbereitung bis dahin aus? 

Wir werden die Zeit nützen, um uns so gut wie möglich von der langen Season zu erholen und uns auf die nächsten Spiele vorzubereiten.

Wie bist du zum Football gekommen? Was macht die Faszination daran für dich aus?

Ich bin über meinen damaligen Fußball-Trainer zum American Football gekommen. Er hat mir den Sport empfohlen, da ich eine zu „grobe“ Art hatte Fußball zu spielen. Grundsätzlich ist es das Team, die Coaches und das ganze Drum-Herum, was mich am Football fasziniert. Es bildet sich einfach über Jahre ein Freundeskreis, der mit einer Familie zu vergleichen ist. Und man kann natürlich legal Leute umrennen – was auch eine coole Sache ist. 😉

Leon Balogh ist 22 Jahre alt und Berufssoldat. Er spielt bereits seine 11. Saison als Viking. Vor dem Spiel gibt es für ihn zunächst eine Yoga-Einheit, bevor es mit Pump-Up Musik weiter geht.

Österreichs Cheerleading- und Cheerdance Elite bei Europameisterschaft in Helsinki

0
© nutville.at

Von 30.6 bis 1.7. seigen die diesjährigen ECU European Cheerleading Championships in Helsinki, Finnland. Österreich ist mit 224 Athleten aus 5 Topclubs in 9 verschiedenen Kategorien vertreten. Der ÖCCV (Österreichische Cheeelading und Cheerdance Verband) rechnet wieder mit starken Auftritten und weiteren EM Medaillen für Österreich.

Längst ist Cheerleading auch in Österreich nicht nur als nettes Beiwerk beim American Football bekannt, sondern als anerkannte Sportart auch in der BSO (Bundesspportorganisation) angekommen. Seit dem Erhalt des Staatsmeister gibt es Sportförderungen und auch die ersten Nationalteams konnten entsannt werden und erreichten auch dieses Jahr Top 5 Platzierungen bei der Cheerleading WM in Orlando, Florida.

Österreich zählt zur Elite Europas

Österreich zählt mittlerweile zu den Top-Nationen im Cheerleading Sport. So haben etwa voriges Jahr die Unique Dragons der ÖVB Danube Dragons Cheerleader mit einem tollen 3. Platz die erste EM-Medaille in der Cheereading Geschichte für Österreich geholt. Auch der Wiener Tanzsportverein Milleniumdancers konnte bereits Europameister-Titel nach Österreich holen. Auch dieses Jahr ist das erklärte Ziel in der Königskategorie Performance Cheer Pom und in Jazz Top 3 Platzierungen erreichen.

Dieses Jahr ist Österreich auch wieder mit versierten Teams in den Junior und Senior Kategorien am Start. „Die Teams trainieren seit Monaten sehr professionell und hart auf diese Europameisterschaft hin. Es ist mir eine Freude diese tollen sportlichen Leistungen mitverfolgen zu können. Ich bin überzeugt sie werden auch in Helsinki abliefern.“, so Claudia Polz, Präsidentin des ÖCCV. In den Cheerleading Kategorien starten dieses Jahr drei Teams der Vienna Vikings Cheerleader, ein Team der Graz Giants Cheerleader und zwei Teams der ÖBV Danube Dragons Cheerleader aus Wien. Im Cheerdance treten die Milleniumdancers und die AFC Danube Dragons Premium Dancers aus Wien an.

Showcase und Livestream

Die ganze Europameisterschaft kann man unter https://ecueuropeans2018.fi auch per Live-Stream (Kosten Euro 15,-) verfolgen. Live kann man die Wiener Clubs noch bei Showcase-Veranstaltungen am Montag 25.6. und Dienstag 26.6. bewundern. Mehr Informationen dazu gibt es auf der Facebook-Page des ÖCCV.

Flag Football am Wochenende

0

Mit der Flag Liga Austria, der Flag Liga Ladies und der Flag Liga Juniors sind am Wochenende drei Flag Football Ligen in Betrieb. In der Flag Liga Juniors steht sogar schon der Finalspieltag an. Alle Informationen dazu sind >>hier zu finden.

Flag Liga Austria: Week 3

Am Sonntag, dem 24.6, findet in Kaisermühlen (SV Donau) der dritte Spieltag im FLA-Grunddurchgang statt.

An der Tabellenspitze stehen die ungeschlagenen Constables und Indians. Mit einem (noch) relativ kleinen Abstand folgt ein dichtes Verfolgerfeld mit Saints, Vipers, Panthers und Honeybees. Und auch die Steelsharks und Studs können mit einem erfolgreichen Spieltag wieder ins Play-off-Rennen einsteigen. Wer seine Platzierung verteidigen möchte sollte sich also keine Fehler erlauben.

Theoretisch wäre am Tabellenende auch noch einiges möglich. Allerdings sollten die beiden Teams Barracudas und Spartans/Vikings  zumindest ein Spiel gewinnen. Andernfalls wird der Abstand zu den anderen Teams noch größer und man fixiert schon frühzeitig die Plätze für die Relegation.

Es erwarten euch diesen Sonntag in Kaisermühlen (SV Donau) also einige spannende Spiele bei freiem Eintritt. Außerdem gibt es vor Ort eine tolle Kantine, welche für das leibliche Wohl der Gäste sorgt.

Flag Liga Ladies: Week 5

Am Samstag, dem 23.06.2018, wird in Kaisermühlen, am Platz des SV Donau, Woche 5 des Grunddurchgangs der FLL ausgetragen.

An der Tabellenspitze stehen die ungeschlagenen Vienna Constables Ladies mit einem Stand von 9-0. Dicht gefolgt von Platz 2, mit einem Stand von 10-1, den DLS Saints Ladies, die sich nur gegen die Cons geschlagen geben mussten. Wenn die Saints allerdings das Rückspiel am 23.06. für sich entscheiden können, sieht es aufgrund des Punkteverhältnisses nach einem Tausch der momentan Erst- und Zweitplatzierten aus.

Das etwas abgeschlagene Mittelfeld bilden zurzeit die SG Indians/Badgers/Barracudas (4-1-2), die Domzale Tigers (4-3), die Vikings Ladies (5-4), die SG Rangers/Vipers (5-4-1) sowie die Flag Furies (4-4-1) auf den Plätzen 3 bis 7. Da hier bei manchen Teams aufgrund der Byeweeks noch einige Spiele ausständig sind, darf man beim Kampf um die oberen Tabellenränge also gespannt sein, was  sich hier noch verändern wird.

Die Schlusslichter der Tabelle sind auf den Plätzen 8 bis 10 die Amstetten Thunder Ladies (1-6), die Graz Giants Ladies (1-10) sowie die Dragons Flag Ladies (0-10), wobei Letztgenannte heuer zum ersten Mal an der Flag Liga Ladies teilnehmen.

Danube Dragons empfangen Swarco Raiders Tirol zum Spiel um Heimrecht im Wild Card Game

0
© Stefan Wilfinger

Im letzten Spiel des Gruddurchgangs empfangen die Danube Dragons am 24. Juni um 15 Uhr den Erstplatzierten, die Swarco Raiders Tirol. Das Team rund um Headcoach Shuan Fatah hat den ersten Platz bereits gesichert und steht fix im Halbfinale. „Dass wir die Tabellenführung bereits gesichert haben, darf keinen Einfluss auf unser Spiel nehmen. Ich sehe uns da wie eine Maschine, wir kommen, wir rollen und am Ende des Tages machen wir unser Spiel. Entweder es reicht, oder es reicht nicht“, so Fatah. Die Danube Dragons belegen momentan den vierten Platz, könnten diesen aber bei einer zu hohen Niederlage verlieren und somit auch das Heimrecht im Wild Card Game an die SonicWall Rangers Mödling abgeben. Das Ziel der Wiener ist auf jeden Fall eine starke Performance abzuliefern, wie gerade in der ersten Hälfte des Hinspiels gegen die Raiders am vergangenen Wochenende.

Wild Card Games und Playoffs

Auch die Dacia Vikings konnten mit dem zweiten Platz das Ticket für das Halbfinale lösen. In den Wild Card Games treffen die Ljubljana Silverhawks auswärts auf die Projekt Spielberg Graz Giants und die SonicWall Rangers Mödling auf die Danube Dragons.

Während die ersten beiden Teams des Grunddurchgangs fix für die Halbfinale am 7. und 8. Juli qualifiziert sind, geht es für die Dritt- bis Sechstplatzierten am 30. Juni und am 1. Juli in die Playoffs. Das Ziel ist die Austrian Bowl XXXIV am 21. Juli in der NV Arena in St. Pölten.

Teamroster: http://football.at/presse-downloads/

Tabelle und Spielplan: https://bit.ly/2FQ6oXr

Statistik: http://tournament.hockeydata.net/afl/

Livestreamhttp://www.sportonlive.tv/

Weiteres Programm

Die Projekt Spielberg Graz Giants empfangen am Samstag um 17 Uhr die Amsterdam Crusaders zu einem internationalen Freundschaftsspiel. Alles Informationen inklusive Livestream finden sich >>hier.

So genial war das erste Youth Flag Camp

0
© Petra Scheffenacker

Youth Flag Camp für U15 und U17 

Ein spannendes Wochenende liegt hinter uns. Im Footballzentrum Ravelin in Wien fand zum ersten Mal das Youth Flag Camp des AFBÖ statt. Das Camp dient der Sichtung und Förderungen von jungen Flag Football Talenten, die sich am Samstag und am Sonntag allesamt in Wien versammelt haben.

Trainiert wurde sowohl praktisch am Feld als auch in Theorieeinheiten, um die Burschen und Mädels optimal mit den Lerninhalten vertraut zu machen.

Einzigartig daran ist, dass unser Nachwuchs von den erfolgreichen Spielerinnen und Coaches des amtierenden Europameisters, unseres Flag Football Damen Nationalteams, gecoacht wurden. Mit dabei waren HC Josiah Cravalho,OC Holly KellnerDC Walter Demel sowie die Spielerinnen Therese WeigangConny PripflMartina Beisteiner und Lucy Bijelic.

AFBÖ Koordinator Christian Sandner zieht nach einem anstrengenden aber sehr wertvollen Wochenende ein äußerst positives Resümee: „Mit dem Youth Flag Camp hat unser Nachwuchs erstmals die Möglichkeit gemeinsam mit den besten Flag FootballerInnen und Coaches Österreichs zu trainieren und von deren Erfahrungen zu profitieren. Zudem haben wir die Möglichkeit uns bereits sehr früh einen Überblick über unsere Talente zu verschaffen und ihnen gezielt Tipps für ihre Weiterentwicklung zu geben. Wir haben nicht nur gut gearbeitet, sondern hatten auch viel Spaß dabei. Einige SpielerInnen haben sich besonders hervorgetan und für zukünftige Aufgaben empfohlen.“

Youth Flag Camp 2018

Flag Liga Juniors Bowl III

0
© Münchendorf Badgers

Am 23. und 24. Juni, wird Münchendorf zum Austragungsort der Flag Liga Juniors Bowl III. Die Teams der U13 und U17 spielen ihre Finalspiele am Samstag aus, während U11 und U15 am Sonntag an der Reihe sind.

Die ersten Paarungen am Samstag um 10:00 lauten, Klosterneuburg Indians gegen Münchendorf Badgers und Dark Angels gegen Vienna Knights. Die Sieger aus diesen zwei Spielen treten danach im Finale gegeneinander an, während die Verlierer um den dritten Platz spielen.

Nach der Mittagspause starten die Spiele der U17 mit den Paarungen Vienna Vipers gegen Klosterneuburg Indians, und Amstetten Thunder gegen Stonefield Raptors.
Danach folgen die Platzierungsspiele. Gegen 16:15 findet dann die Siegerehrung dieser beiden Altersklassen statt.

Am Sonntag wird um 10:00 mit den U11 Spielen der Münchendorf Badgers gegen die Projekt Spielberg Graz Giants und der Dark Angels gegen die Klosterneuburg Indians gestartet. Wie auch am Vortag spielen gleich danach die Gewinner und Verlierer gegeneinander um die Meisterschaft, beziehungsweise um Platz drei.

Als Abschluss dieses langen Finalwochenendes spielen die U15 Teams als letzte ihre Meisterschaft aus. Beginnend mit den Spielen der Dark Angels gegen die Vienna Vipers, und der Mostviertel Bastards gegen die Klosterneuburg Indians. Auf diese beiden Spiele folgen dann die letzten Spiele der FLJ 2018, mit dem Finalspiel und dem Spiel um Platz drei in der Altersklasse U15.

Lasst euch die tollen Spiele, Action und Events nicht entgehen und besucht den Finaltag der österreichischen Flag Liga Juniors.

Division Update

0
© Upper Styrian Rhinos

Auch in den Divisions stehen Wochen der Entscheidungen an. Mit unserem Division Update bleibt ihr immer bestens informiert.

Division I 

Week 10

© Styrian Bears

Die vorletzte Runde im Grunddurchgang der Division I ist gespielt und die Halbfinale sind langsam in Sicht. Nach der knappen Niederlage im Hinspiel konnten sich die Styrian Bears gegen die Carinthian Lions mit einer besseren Punktedifferenz durchsetzen und haben somit in Week 11 die historische Chance erstmals in’s Playoff der Division I einzuziehen. Amstetten Thunder setzte sich klar gegen die Maribor Generals durch und steht somit als Tabellenerster der Conference B im Playoff. Auch die Vienna Knights gewannen ihr letztes Spiel im Grunddurchgang gegen die Salzburg Bulls, standen jedoch schon vor dieser Runde als Tabellenerster der Conference A fest. Einen eher knappen aber sehr wichtigen Sieg feierten die Dacia Vikings gegen die Swarco Raiders JV und haben somit im letzten Spiel gegen die Cineplexx Blue Devils gute Chancen auf den Aufstieg in die Playoffs.

Week 11

In der letzten Runde wird es noch einmal spannend. Während die Vienna Knights in der Conference A und Amstetten Thunder in der Conference B fix für die Playoffs qualifiziert sind, wird es für die Dacia Vikings, die Cineplexx Blue Devils, die Styrian Bears und die Carinthian Lions noch einmal ernst. Der Sieger aus der Partie zwischen den Dacia Vikings und den Cineplexx Blue Devils steht als Tabellenzweiter der Conference A im Playoff und trifft dort auf Amstetten Thunder. Gewinnen die Styrian Bears gegen die Maribor Generals, die bis jetzt in der Conference A noch nicht siegen konnten, stehen die Steirer erstmals in der Vereinsgeschichte im Playoff der Division I. Die Carinthian Lions haben bereits alle Partien gespielt und können nur hoffen. Für die Generali Invaders St. Pölten geht es zum Saisonabschluss nochmals in’s Derby gegen Amstetten Thunder. Die Salzburg Bulls empfangen zum Abschluss die Swarco Raiders JV.

>> Tabelle, Ergebnisse und Spielplan

Division II

Week 10

Im einzigen Spiel der Week 10 trafen die Fürstenfeld Raptors im Nachtragsspiel auf die SonicWall Rangers Mödling 2. Die Steirer konnten sich mit 28:26 knapp durchsetzen und so ihre Chancen auf’s Playoff wahren.

Week 11

Auch in der Division II wird es eng im Rennen und den Einzug in die Halbfinale. Bereits fix qualifiziert treffen die Telfs Patriots auswärts auf die Domzale Tigers. Im direkten Duell um den zweiten Platz der Conference B empfängt das Projekt Spielberg Graz Giants Team Div II die Salzburg Ducks. Beide Teams stehen im Moment bei 3:3. In der Conference A geht es für die Fürstenfeld Raptors auswärts gegen die Pannonia Eagles um den zweiten Playoff-Platz. Die Steirer könnten mit einem Sieg einen großen Schritt machen, ebenso die Eagles. Außerdem empfangen die Vienna Knights 2 das zweite Team der SonicWall Rangers Mödling. Es geht um den Verbleib in der Division II.

>> Tabelle, Ergebnisse und Spielplan

Division III

Week 5

Pinzgau Celtics vs. US-Cars Peicher Styrian Hurricanes © Pinzgau Celtics

Gleich drei zu Null Siege aus vier Spielen gab es am Wochenende in der Division III. Darunter Siege der US-Cars Peicher Styrian Hurricanes und der Znojmo Knights, die beide immer noch ungeschlagen auf dem ersten Platz ihrer Conference thronen. Die Steirer waren bei den Pinzgau Celtics mit 0:17 siegreich. Celtics Headcoach Lenny Gödde„Mit der ersten Halbzeit muss man zufrieden sein. Wir haben dann die angeschlagenen Spieler geschont, um in zwei Wochen gegen die Rams im direkten Duell um den Aufstieg mit stärkster Besetzung antreten zu können. Wir fahren nach Gmunden um zu siegen, auch wenn uns eine knappe Niederlage bereits zum erstmaligen Aufstieg in die Playoffs genügen würde.“ Die Tschechen gewannen gegen die Weinviertel Spartans mit 0:42. Spannend wird es auch im Rennen um den zweiten Tabellenplatz in beiden Conferences. In der Conference A gewannen die Gmunden Ramsgegen die Carinthian Eagles und sind nun nur mehr einen Sieg hinter den Celtics. In der Conference B gewannen die Asperhofen Blue Hawks gegen die Mostviertel Bastardsund liegen eine Runde vor Ende des Grunddurchgangs auf dem zweiten Platz. Während die Hurricanes und die Knights somit fix für die Playoffs qualifiziert sind, wird es um die zweiten Plätze umso spannender.

Week 6

Vier Spiele erwarten uns in der Division III am Wochenende in der letzten Runde des Grunddurchgangs. In der Conference A geht es für die US-Cars Peicher Styrian Hurricanes gegen die Carinthian Eagles. Die Steirer sind ohne Niederlage bereits fix für die Playoffs qualifiziert, während es für die Kärntner eine Division weiter nach unten gehen wird. Im Duell um den zweiten Platz empfangen die Gmunden Rams die Pinzgau Celtics. Das Hinspiel konnten die Celtics mit 23:12 für sich entscheiden, was es für die Rams nun zu egalisieren gilt. In der Conference B empfangen die Znojmo Knights als fixer Erstplatzierter die Asperhofen Blue Hawks, die dringend einen Sieg zur Absicherung des zweiten Platz benötigen würden. Mit einem Sieg über die Mostviertel Bastards könnten die Weinviertel Spartans bei einer Niederlage der Blue Hawks an ihnen vorbeiziehen und so in die Playoffs einziehen.

>> Tabelle, Ergebnisse und Spielplan

Division IV

Week 7

Drei Spiele fanden in der Division IV statt, allesamt am 17. Juni. Den Start machten die Upper Styrian Rhinos auswärts mit einem 0:43 Sieg über die Salzburg Ducks 2 und sind somit weiterhin ungeschlagen und Tabellenführer der Conference A. Auch die BSK Ravens gewannen auswärts zu Null und zwar gegen die Salzburg Bulls 2. Den Abschluss machten die Danube Dragons 2 mit einem Auswärtssieg bei den Klosterneuburg Broncos. Die Wiener sind somit weiterhin auf Playoff-Kurs.

Week 8

Die nächste Runde der Division IV findet am Wochenende 30. Juni statt. Ein Vorbericht dazu folgt in dieser Woche.

>> Tabelle, Ergebnisse und Spielplan

Dacia Vikings fixieren Playoff mit Sieg über Projekt Spielberg Graz Giants

0
© Andreas Bischof

Dacia Vikings vs. Projekt Spielberg Graz Giants: 21:14 (0:0/7:0/7:7/7:7)

Die letzte reguäre Runde des Grunddurchgangs ist in den Büchern und die Dacia Vikings konnten mit einem Sieg im Schlagerspiel über die Projekt Spielberg Graz Giants nach den Swarco Raiders Tirol den zweiten Fixplatz in den Playoffs erobern. Nach dem ersten Viertel gab es auf der Hohe Warte noch keine Punkte zu bejubeln. Erst im zweiten Quarter schrieben die Hausherren erstmals an und legten so den Grundstein zum Sieg. Die Gäste blieben zwar dran, zum Sieg mit gehöriger Punktedifferenz reichte es allerdings nicht. Die Grazer müssen damit in ein Wild Card Game gegen die Ljubljana Silverhawks.

Chris Calaycay, Headcoach Dacia Vikings: „Wir haben heute mit einer Defense-Schlacht gerechnet. Die Stimmung war super und ich möchte mich bei unseren Fans bedanken. Wir freuen uns auf ein Playoff zu Hause und vielleicht sehen wir die Grazer wieder hier bei uns im Halbfinale. Sie haben ein tolles Team, sind sehr gut gecoacht.“

Martin Kocian, Headcoach Projekt Spielberg Graz Giants: „Wir wollten heute gewinnen, aber wenn man mit mindestens 14 Punkten Vorsprung gewinnen muss, macht es die Aufgabe nicht leichter. Leider haben wir es nicht geschafft. Wir werden uns nun dem Wild Card Spiel widmen.“

Die Spiele vom Samstag

SonicWall Rangers Mödling vs. Bratislava Monarchs: 35:28 (6:7/8:7/14:0/7:14)

Die SonicWall Rangers Mödling machten sich das Leben im letzten Spiel des Grunddurchgangs gegen die Bratislava Monarchs laut Headcoach Armin Schneider selbst schwer. Wollte man die Punktedifferenz eigentlich kräftig nach oben treiben, musste man schlussendlich viele Punkte einstecken. Der Sieg war den Gastgebern jedoch nicht zu nehmen, was im Moment den fünften Platz bedeutet. Mit 5:5 nach dem Grunddurchgang ist es für die Mödlinger in der dritten AFL-Saison eine weitere Steigerung zum Vorjahr. Als Gegner im Wild Card Spiel stehen die Danube Dragons fest. Ob zu Hause oder auswärts entscheidet sich im letzten Spiel des Grunddurchgangs am 24. Juni. Die Bratislava Monarchs stehen als Tabellenletzter fest.

Armin Schneider, Headcoach SonicWall Rangers Mödling: „Wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht. Wir wissen, wo unser Potential liegt und wissen, woran wir zur arbeiten haben. Mental haben wir eine gute Leistung gezeigt und konnten schlussendlich gewinnen. Jetzt heißt es volle Konzentration auf die Dragons.“

Steelsharks Traun vs. Ljubljana Silverhawks: 36:39 (8:7/7:3/7:7/14:22)

Die Steelsharks Traun haben im Vorfeld versprochen alles zu geben und sie wurden ihrer Ansage heute gerecht, obwohl schlussendlich kein Sieg dabei herausgeschaut hat. Im letzten Spiel der Saison starteten die Gastgeber gegen die Ljubljana Silverhawks stark und lagen bis zum Beginn des vierten Quarters in Front. Erst im letzten Viertel konnten sich die Slowenen durchsetzen und den Oberösterreichern kurz vor Schluss den zweiten Sieg zum Saisonabschluss abluchsen. An der Tabellensituation hat das Spiel nichts geändert. Die Steelsharks Traun beenden die Saison am vorletzten Platz und dürfen nach einigen vielversprechenden Leistungen den Verbleib in der AFL feiern. Die Ljubljana Silverhawks ziehen am sechsten Platz in die Wild Card Games ein.

Swarco Raiders Tirol vs. Danube Dragons: 47:21 (14:7/14:14/9:0/10:0)

Im ersten von zwei Aufeinandertreffen der Swarco Raiders Tirol und der Danube Dragons setzten sich heute die Tiroler mit 47:21 durch. Während es zur Halbzeit mit 28:21 noch recht knapp zur Sache ging, setzten sich die Hausherren ab dem dritten Quarter ab und ließen in der Defense keine Punkte mehr zu. Das Rückspiel der beiden Teams wird am 24. Juni in Wien gespielt und den Grunddurchgang der AFL beenden. Den Swarco Raiders Tirol ist der erste Tabellenplatz und somit der fixe Platz in den Playoffs mit Heimrecht nicht mehr zu nehmen. Für die Danube Dragons geht es weiterhin um das Wild Card Game mit Heimrecht.

Shuan Fatah, Headcoach Swarco Raiders Tirol: „Die Dragons haben eine sehr gute Offense, den Quarterback kenne ich noch aus der deutschen Liga. Wir haben gewusst, dass die Defense gefordert wurde heute, das hat man in den ersten beiden Quartern gesehen. Wir sind froh, dass wir dieses Spiel nach Hause reiten konnten. Dass wir den Grunddurchgang an erster Stelle beenden werden, ist etwas Besonderes für die Raiders, das uns noch nicht oft gelungen ist. Wir haben den brutalsten Spielplan in ganz Europa. Wir müssen jetzt fokussiert bleiben.“

Stefan Pokorny, Headcoach Danube Dragons: „Das war für uns ein sehr wichtiges Spiel und es ist für die ersten beiden Quarter richtig gut gegangen. Gegen eine so gute Mannschaft wie die Raiders ist es sehr, sehr schwierig für vier Vierteln mitzuhalten. Mit dieser Physis und diesem Tempo. Das Rückspiel wird für uns sehr wichtig, weil es bei uns immer noch um das Heimrecht geht.“

Die Spiele im Relivehttp://football.at/livestream/

Statistikhttp://tournament.hockeydata.net/afl/

Tabelle und Spielplanhttps://bit.ly/2FQ6oXr

Die Ergebnisse aus den Divisions

0
© Jürgen Pilger

Hier finden sich die aktuellen Ergebnisse der Divisions. Ausstehende Ergebnisse gibt es spätestens am Montag im Rahmen unseres Division Updates oder direkt unter den Links zu den einzelnen Divisions. Nachträge, Korrekturen und die endgütlige Statistik folgen bis spätestens Montag.

>>Division I

Amstetten Thunder vs. Maribor Generals: 52:13 (14:0/17:13/21:0/0:0)

Vienna Knights vs. Salzburg Bulls: 20:13 (7:13/7:0/0:0/6:0)

Styrian Bears vs. Carinthian Lions: 26:22 (12:0/0:7/0:0/14:15)

Swarco Raiders JV vs. Dacia Vikings II: 20:24 (10:0/7:9/3:15/0:0)

 

>>Division II

Fürstenfeld Raptors vs. SonicWall Rangers Mödling II: 28:26 (6:0/0:13/7:0/15:13)

 

>>Division IV

Salzburg Ducks 2 vs. Upper Styrian Rhinos: 0:43 (0:7/0:14/0:15/0:7)

Salzburg Bulls 2 vs. BSK Ravens: 0:17 (0:7/0:10/0:0/0:0)

Klosterneuburg Broncos vs. Danube Dragons 2: t.b.c.