Tiroler auf Erfolgskurs

438
© Jim Black
Christoph Henle

Tight End Christoph Henle spielt aktuell seine erste Saison für die Baylor Bears in der NCAA Division I FBS und somit American Football auf höchstem College Level. Der 19-Jährige startete als Freshman in allen zwölf Spielen (!) und steht mit seinem Team (6-6 record) nun im Texas Bowl. Im großen Saisonfinale geht es am 27. Dezember gegen die Vanderbilt Commodores. Henle wurde von PFF bereits zur Saisonmitte zum besten Tight End seiner Conference gekürt worden. Wir haben dem Exportschlager aus Österreich ein paar Fragen gestellt.

Kannst du unserer Community bitte einmal kurz deine Football-Laufbahn zusammenfassen?

Ich habe mit 12 Jahren bei den Swarco Raiders begonnen Football zu spielen, 2 Jahre bei den Minis und 2 bei den Schülern. Ein Monat nach meinem 16. Geburtstag bin ich dann nach Dallas gezogen und habe dort drei Jahre (Sophmore, Junior und Senior Year) gespielt. Ich habe frühzeitig an meiner Highschool graduated und bin dann im Frühling 2018 nach Baylor gegangen. Für mich war die Lage und der Coaching Staff perfekt und da es auch eine sehr gute Uni ist, fiel mir die Entscheidung nicht schwer.

2 Meter und 114 Kilogramm in Aktion © Jim Black

Du spielst aktuell deine erste Saison für die Baylor Bears und sorgst jetzt schon für Schlagzeilen. Wie soll es weitergehen? 

Mein Ziel ist es auf jeden Fall für die nächsten vier Jahre zu starten und dann nach meinem letzten Jahr einen Versuch in der NFL zu bekommen. Ich habe dieses Jahr alle zwölf Spiele gestartet, was auf jeden Fall außergewöhnlich ist im College Football. So soll es weitergehen.

Wie fühlt man sich, wenn man vor 60.000 Zusehern oder mehr aufläuft?

Es fühlt sich manchmal nicht echt an und ist jede Woche ein unfassbares Erlebnis vor so vielen Zusehern zu spielen. Ich kannte zuvor so natürlich nicht. Ob das nun 100.000 gegen Texas oder 85.000 gegen OU (Oklahoma State University) sind, es ist ein Gefühl, das man nicht beschreiben kann.

#87 © Jim Black

Was würdest du jungen Talenten mitgeben, die denselben Traum wie du haben?

Ich glaube, dass alle Erfolge im Leben davon abhängen, wie hart du daran arbeitest. Schweiß und Anstrengungen machen sich am Ende bezahlt. Es kommt nur darauf an, wie hart du wirklich arbeitest und ob Football diese hohe Priorität in deinem Leben hat. Jeder kann coole Sprüche klopfen, aber wie viele Spieler arbeiten wirklich so hart, wie sie behaupten?

Wann darf man dich wieder einmal in Österreich begrüßen?

Ich fliege am 30. Dezember für Neujahr nach Hause. Ich freue mich sehr darauf wieder nach Innsbruck zurückzukommen und ein paar Wochen vom Football abzuschalten. Ich bin extrem dankbar für all die Unterstützung aus Österreich. All die Coaches, Organisatoren und Staff Members von den Swarco Raiders Tirol bis zum Nationalteam, die mich gefördert und gefordert haben. Ich hätte es nie so weit geschafft, wenn ich nicht die Hilfe von der Football-Community in Österreich gehabt hätte.

UPDATE: Die SWARCO Raiders Tirol O-Liner Thomas Jr Aronokhale und Valentin Senn unterschreiben bei Division 1 Colleges. Für Aronokhale geht es an die University of Ohio zu den Bobcats in die MAC Conference. Für Senn geht es an die University of Colorado zu den Buffaloes in die PAC-12 Conference. Wir wünschen alles Gute und freuen uns auf zukünftige Schlagzeilen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here