Dacia Vikings und Danube Dragons bejubeln Siege

306
© Andreas Bischof

Prague Black Panthers vs. Dacia Vikings: 3:28 (0:0/0:14/0:14/3:0)

Nach dem Sieg in Wien konnten sich die Dacia Vikings heute auch in Prag gegen die Black Panthers durchsetzen. Wie in Week 1 gelangen den Wienern 28 Punkte, kassiert hat man heute dafür nur drei. Als enorme Verstärkung erwies sich Import-DB Andrew Spencer, der auch in der Offene eine gute Figur machte und zwei Touchdowns erzielte. Die Entlassung von Headcoach Daniel Levy zeigte bei den Pragern hingegen noch keine positive Wirkung.

Danube Dragons vs. Wienerwald Amstetten Thunder: 45:10 (14:0/14:3/7:7/10:0)

Den Soll erfüllt haben heute die Danube Dragons zu Hause gegen den Aufsteiger, Wienerwald Amstetten Thunder. Bereits nach ersten viertel führten die Dragons rund um Headcoach Stefan Pokorny mit 14:0 und bauten die Führung bis zur Halbzeit auf 28:3 aus. Die Gäste hielten wacker dagegen, konnten schlussendlich gegen so viel AFL-Erfahrung nichts mehr entgegen bringen.

AFL-Week 6 am Samstag:

Swarco Raiders Tirol vs. SonicWall Rangers Mödling: 54:14 (13:7/10:0/21:0/10:7)

Im Spitzenduell zwischen den beiden erstplatzierten Teams setzten sich heute am Tivoli die Swarco Raiders Tirol deutlich gegen die SonicWall Rangers aus Mödling durch und behaupteten somit die Tabellenführung eindrucksvoll. Zwar scorten die Gäste aus Mödling den ersten Touchdown, doch bereits der erste Drive der Tiroler sorgte für den Ausgleich und brachte den Zug ins Rollen.

Shuan Fatah, Headcoach Swarco Raiders: „Die Rangers haben eine tolle Offense und wir waren gewarnt. Gerade in der ersten Halbzeit haben wir uns schwer getan, waren gedanklich wohl noch in Italien. Zur Pause habe ich meine Jungs erinnert, dass wir in Innsbruck sind und sie haben dann ihre Arbeit auch perfekt abgeliefert.“

Armin Schneider, Headcoach SonicWall Rangers Mödling: „Wir konnten unseren Game Plan heute nicht umsetzen. Die Punkte, die du nicht machst, kassierst du am Ende und so war es heute. Bis zur Halbzeit waren wir dran, doch schlussendlich haben wir zu wenig Punkte gemacht und waren unkonzentriert.“

Steelsharks Traun vs. Projekt Spielberg Graz Giants: 13:46 (7:19/0:13/6:14/0:0)

Nach Plan verlief es heute für die Projekt Spielberg Graz Giants in Traun, wo man gegen die Steelsharks einen soliden Auswärtssieg einfahren konnte und somit in der Saison auf 3:3 stellt. Die Gastgeber müssen weiter auf ihren ersten Sieg warten, treffen in Week 7 allerdings auswärts auf Wienerwald Amstetten Thunder, die ebenfalls noch sieglos sind.

Jason Tillery, Headcoach Steelsharks Traun: „Wir haben einiges gut gemacht, aber viel zu viele Fehler. Wir haben uns selbst ins Bein geschossen – zu viele Penalties und Turnovers. So können wir mit so einem Team nicht mithalten. Wir werden an uns arbeiten und zurück kommen.“

Martin Kocian, Headcoach Projekt Spielberg Graz Giants: „Wir sind natürlich immer froh, wenn wir gewinnen. Unser Ziel ist es immer, Spiele zu kontrollieren und das ist uns heute gelungen.“

 

Teamroster: http://football.at/presse-downloads/

Tabelle und Spielplan: https://bit.ly/2EZTK64

Statistik: https://bit.ly/2F6DZdk

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here