Vikings schnappen sich zweiten Fixplatz in den Playoffs / Panthers überholen Rangers / Raiders weiterhin ungeschlagen / Steelsharks halten Klasse

790
(c) Stefan Wilfinger

Danube Dragons vs. Dacia Vikings:  21:27 (7:13/0:7/0:7/14:7)

Die Entscheidung um den zweiten Fixplatz in den Playoffs ist wohl gefallen, denn die Dacia Vikings konnten auch das zweite Aufeinandertreffen mit den Danube Dragons für sich entscheiden. Die Wikinger erobern damit den zweiten Tabellenplatz. Gewinnen sie auch in Week 10 gegen die Steelsharks Traun, ist der Drops für die Danube Dragons gelutscht. Bis zur Halbzeit ging es in Donaufeld eng zur Sache, ehe sich die Gäste durchsetzen konnten. Eine verspätete Aufholjagd der Danube Dragons blieb unbelohnt. Die Dragons können den dritten Platz im Grunddurchgang und somit einen der beiden Wild Card Spots mit Heimrecht in der letzten Runde gegen die Prague Black Panthers fixieren.

SonicWall Rangers Mödling vs. Prague Black Panthers: 0:35 (0:7/0:14/0:7/0:7)

Einen großen Schritten in Richtung Heimrecht im Wild Card Game machten die Prague Black Panthers heute auf eindrucksvolle Weise bei den SonicWall Rangers Mödling. Die Prager behielten auch im zweiten Duell die Oberhand und klettern damit vor der letzten Spielrunde auf den vierten Tabellenplatz. Die SonicWall Rangers Mödling hingegen müssen sich, nachdem sie zwischenzeitlich schon an der Tabellenspitze zu finden waren, wohl mit einer Auswärtsreise im Wild Card Game begnügen. Dort könnten die Niederösterreicher ein weiteres Mal auf die Prague Black Panthers treffen. Die Entscheidung darüber folgt am kommenden Wochenende.

Armin Schneider, Headcoach SonicWall Rangers Mödling: „Wir kamen leider nie richtig ins Spiel, haben aber in Richtung Wild Card Game schon einiges ausprobiert, dort wollen wir flexibel sein.“

Petr Vitovec, Headcoach Prague Black Panthers: „Es ist gut gelaufen für uns, wir sind sehr zufrieden. Herzlichen Dank an alle Fans und an die Rangers für ein tolles Spiel.“

Swarco Raiders Tirol vs. Projekt Spielberg Graz Giants: 37:30 (7:7/14:6/3:0/12:10)

Viele Scores durften die rund 2.500 ZuseherInnen heute am Tivoli erleben. Sowohl die Swarco Raiders Tirol als auch die Projekt Spielberg Graz Giants zeigten sehr starke Leistungen. Belohnen konnten sich am Ende nur die Swarco Raiders Tirol, die weiterhin auf eine perfect season hinarbeiten können. Für die Grazer setzte es zwar eine Niederlage, aber eine auf die man im Hinblick auf das Wild Card Game aufbauen kann. Gewinnen die Grazer in der letzten Runde, ist sogar noch das Heimrecht möglich.

Shuan Fatah, Headcoach Swarco Raiders Tirol :“Wir wussten, dass es für die Giants heute um viel gehen wird und auch dementsprechend spielen werden. Wir hatten mit vielen Ausfällen zu kämpfen, weshalb der Sieg noch bedeutender für uns ist. Gratulation an die Giants, sie waren ein sehr starker Gegner.“

Martin Kocian, Headcoach Projekt Spielberg Graz Giants: „Es war ein hartes Spiel und zwar bis zum Ende. Wir müssen lernen, bis zum Ende durchziehen, dann holen wir uns auch den Sieg.“

Steelsharks Traun vs. Wienerwald Amstetten Thunder: 49:19  (14:0/7:7/21:6/7:6)

Am „Tag der Rückspiele“ trafen heute auch die Steelsharks Traun ein weiteres Mal auf die Wienerwald Amstetten Thunder. Wie auch die Dacia Vikings und die Prague Black Panthers, konnten die Steelsharks Traun ihr Rückspiel gewinnen. Die Trauner feierten damit ihren zweiten Saisonsieg und werden auch 2020 in der Austrian Football League spielen. Für Wienerwald Amstetten Thunder geht es nach einer anstrengenden, aber sehr lehrreichen Saison, zurück in die Division 1.

Michael Schweizer, sportlicher Leiter der Steelsharks Traun: „Um ehrlich zu sein: Wir haben unser Ziel heuer nicht erreicht, weil wir in den Wild Card Games stehen wollten. Trotzdem freut es uns, dass wir heute zumindest einen Heimsieg vor großartigem Publikum feiern konnten. Dadurch haben wir nächstes Jahr die Chance, mehr zu zeigen.“

 

Teamroster: http://football.at/presse-downloads/

Tabelle und Spielplan: https://bit.ly/2EZTK64

Statistik: https://bit.ly/2F6DZdk

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here