Swarco Raiders Tirol sind erster IFAF ECTC Champion

184
(c) Bernhard Hörtnagl

Am Samstag fand das Finale der European Club Team Competition im Innsbrucker Tivoli Stadion statt. Die Swarco Raiders Tirol spielten vor 5.000 Zuschauern gegen die Dacia Vikings um den höchsten Titel im europäischen Club-Football. Mit dem Endstand von 35:10 ging die Krone Europas an die Hausherren, die damit erster ECTC Champion sind.

Die Tiroler starteten schnell und führten bereits nach dem ersten Viertel mit 14:0. In die Pause ging es mit 28:3, den Wienern gelang lediglich ein Field Goal. Shelton, Bonatti und Adrian Platzgummer sorgten für die hohe Führung. In der zweiten Halbzeit dominierten vor allem die Verteidigungsreihen beider Teams, was zum Endstand von 35:10 führte. Spencer sorgte für den einzigen Touchdown der Vikings.

Swarco Raiders Tirol Headcoach Shuan Fatah: „Ich möchte mich bei den Vikings für das faire und toughe Spiel bedanken. Ich denke, wir haben ein gutes Spiel heute gesehen. Es war ein hartes Ding, sehr physich und schnell. Da war eine menge Athletik am Feld. Ich bin sehr happy, dass wir den Titel nach Hause bringen konnten. Besonders für euch liebe Fans, das war uns wichtig. Wir wollten zeigen, was wir drauf haben. Es war eine tolle Kulisse. Eines dieser epischen Games, über die wir noch in Jahren reden werden. Wir wollen uns auch als Team bedanken, dass ihr so hinter uns steht. Das spüren wir da unten und das war ein tolles Erlebnis!“

Dacia Vikings Headcoach Chris Calaycay: „Natürlich sind wir gekommen um zu gewinnen. Aber das ist sich nicht ausgegangen. Die Raiders haben wirklich ein starkes Team, einen super Gameday. You win with class, you lose with class! In sports you sometimes lose.Wir spielen weiter, in zwei Wochen gibt es ein Play-Off Game und dann hoffen wir, dass es noch eine Begegnung mit den Raiders im Austrian Bowl geben wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here