IFAF legt Weltmeisterschaften 2020 aufgrund der aktuellen COVID-19-Ausbreitung auf Eis

573

Heute erreichte den AFBÖ die Nachricht der IFAF (International Federation Of American Football), dass sowohl die Junioren WM 2020 in den U.S.A. als auch die Flag Football WM in Dänemark, aufgrund der aktuellen COVID-19-Situation, möglicherweise nicht zu den geplanten Terminen durchgeführt werden. Die Flag Football WM in Dänemark hätte von 19. bis 22. August 2020 mit österreichischer Beteiligung stattgefunden.„Wir mussten diese schwere Entscheidung im Sinne der AthletInnen, Verbände,Fans und aller Beteiligten treffen. Wir werden die Situation weiterhin genau beobachten und die Bewerbe neu ansetzen, sobald es möglich ist“, so IFAF Präsident Richard MacLean in einer Aussendung.

Es besteht weiterhin die Möglichkeit, dass die Flag Football WM zum geplanten Termin gespielt wird, da sie nicht abgesagt wurde. Daher wird auch das Flag Football Herren Tryout am 10. Mai 2020 wie geplant stattfinden. Ob sich der Austragungsort, der Zeitrahmen und/oder beides ändert, ist aber aktuell unklar.

Bewerbe auf europäischer Ebene bleiben von dieser Entscheidung vorerst unberührt, weiß AFBÖ Präsident Michael Eschlböck„Die Bewerbe im Rahmen der IFAF Europe bleiben derzeit von der Entscheidung der IFAF unberührt und finden nach derzeitigem Stand wie geplant statt. Natürlich ist ihre Austragung letzten Endes von der Entwicklung der Lage und der diesbezüglichen Regierungs-Entscheidungen, Reisewarnungen, Gebiets-Sperren, etc. abhängig.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here