Wichtiges zur COVID-19-Verordnung

(c) AFBÖ

Novellierte Covid-19-Schutzmaßnahmen-Verordnung, gültig ab 1. April 2021:

  • Spitzensport ist weiterhin ohne Änderungen – mit großem Präventionskonzept – möglich. Dies betrifft AFL, Division I sowie sämtlich Nachwuchs-Altersklassen bis 18 Jahre.
  • Für alle anderen Teams/Units ist nur ein Individual-Training (mit max. einer weiteren Person aus dem gleichen Haushalt oder der/dem LebenspartnerIn) erlaubt. Gruppen-Trainings (gleich welcher Größe) sind untersagt.
  • Das Betreten von Outdoor-Sportanlagen für das Individualtraining ist gestattet.
  • https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20011470

Die mit 15. März um 00 Uhr in Kraft tretende neue Verordnung bringt für den Sport erste Erleichterungen mit sich. Dieser erste Schritt ist das Resultat der guten und konstruktiven Argumentationen sowie des intensiven Einsatzes und Lobbyings des organisierten Sports. Eine konsolidierte Fassung der Verordnung ist noch nicht verfügbar. Sollten sich daraus Änderungen ergeben, informieren wir hier selbstverständlich darüber. Sport Austria informiert:

Sport mit Kindern und Jugendlichen in Gruppen ist möglich

  • Wo? Outdoor
  • Wie? Mit 2 Metern Abstand
  • Wann? 6-20 Uhr
  • Wer? Kinder und Jugendliche (unter 18 Jahre)
  • Wie viele? Pro Gruppe max. 10 Kinder/Jugendliche zzgl. 2 volljähriger Betreuungspersonen (auf Sportstätten müssen 20 qm pro Person zur Verfügung stehen – das heißt, auf entsprechend großen Sportplätzen können auch mehrere 10er-Gruppen trainieren, dürfen sich aber zu KEINEM Zeitpunkt durchmischen – auch nicht bei An- und Abfahrt)
  • Tests: 

Alle Betreuungspersonen (ÜbungsleiterIn, InstruktorIn, TrainerIn…) müssen wöchentlich testen, sofern diese Sporteinheiten anleiten wollen. Es reicht allerdings, wenn spätestens alle sieben Tage ein negatives Ergebnis eines Antigen-Tests oder eines molekularbiologischen Tests auf SARS-CoV-2 vorliegt (die Aktualität von 48 bzw. 72 h ist also nun doch nicht notwendig). Sollte kein Testnachweis vorliegen, muss von den Betreuungspersonen eine FFP2-Maske getragen werden.

Wir empfehlen in diesem Zusammenhang das Testen, da der Sport als großer gesellschaftlicher Player (15.000 Vereine, 2 Mio. Mitglieder) als Teil der Teststrategie zu sehen ist und einen wesentlichen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie und zu weiteren Öffnungsschritten beitragen kann.

  • Es besteht keine Testverpflichtung für die Kinder und Jugendlichen
  • COVID-19-Präventionskonzept ist notwendig (Inhalt: Hygieneregeln für SportlerInnen, Gesundheitscheck, Hygienemaßnahmen Infrastruktur und Material, Contact Tracing). Die Handlungsempfehlungen können als >>Grundlage zur Erstellung eines COVID-19-Präventionskonzeptes herangezogen werden.
  • An einem Veranstaltungsort dürfen mehrere Zusammenkünfte gleichzeitig stattfinden, sofern durch organisatorische Maßnahmen (räumliche/bauliche Trennung, zeitliche Staffelung), eine Durchmischung der Personen ausgeschlossen wird. 
  • Garderoben:  Sind nur bei Vorliegen außergewöhnlicher Umstände zu benutzen,  hier gilt dann Abstand und FFP2 Maske.

Allgemeine Änderungen:

  • Klarstellung, dass jede Sportart mit 2 m Mindestabstand möglich ist (also auch kontaktlose Trainingsformen von Mannschafts-/Kontaktsportarten)
  • Kurzfristige Unterschreitung des Mindestabstandes ist erlaubt (z.B. Tennis-Doppel)
  • Verpflichtendes Contact Tracing: Sportstättenbetreiber, Veranstalter von Sportgruppen und Spitzensportveranstaltungen haben von Personen, die sich länger als 15 Minuten am betreffenden Ort aufgehalten haben, zum Zweck der Kontaktpersonennachverfolgung Vor- und Familiennamen, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse mit Datum und Uhrzeit des Betretens der Sportstätte zu erheben. Diese Daten sind der Bezirksverwaltungsbehörde auf Verlangen zur Verfügung zu stellen und müssen nach 28 Tagen gelöscht werden. Unsere Vorlage finden Sie hier: https://www.sportaustria.at/fileadmin/Inhalte/Dokumente/TeilnehmerInnenliste_ContactTracing.xlsx
  • Sportcamps/Ferienlager im Sinne der außerschulischen Jugendarbeit sind outdoor und indoor möglich (Veranstaltungen im Rahmen dieser wieder mit 10 Kindern/Jugendlichen zzgl. 2 volljähriger Betreuungspersonen) – je nach Präventionskonzept kann hier sogar der Mindestabstand bzw. die Maske weggelassen werden.
  • Das Land Vorarlberg entwickelte aufgrund der Infektionslage eigene Maßnahmen, die sich vom Rest Österreichs unterscheiden.

Spitzensport

Alle Staatsmeisterschaftsklassen, die nach dem „großen Präventionskonzept“, in Abstimmung mit einem Arzt, agieren. Auch die Division 1 der AFL sowie der Tackle Football Nachwuchs zählen zum Spitzensport. Outdoor- und Indoor Training auf Sportstätten ist erlaubt (nicht jedoch in externen Kraftkammern und/oder Fitnessstudios). Spieler, Coaches, Betreuer, etc. müssen wöchentlich getestet werden.


Erreichbarkeit des AFBÖ

Auch der AFBÖ wird in den nächsten Wochen auf persönlichen Kontakt weitestgehend verzichten und das Büro daher nur sporadisch besetzt halten. Die MitarbeiterInnen des AFBÖ sind selbstverständlich weiterhin, vor allem per Mail, erreichbar. Alle Kontaktdaten sind hier zu finden.

Weitere News

Weitere Informationen

Alle Spielpläne und alle Ergebnisse sämtlicher Ligen des AFBÖ . 

Zahlreiche Schulaktivitäten mit Flag Football finden jährlich in Österreich statt. 

Österreichs Vereine sind stets auf der Suche nach neuen Talenten. 

Offizielle e-Football Turniere und Meisterschaften in Österreich. 

Was genau ist eigentlich der AFBÖ und wie ist er strukturiert? 

Regelmäßige Aus- und Weiterbildungen bilden den Grundstein des Erfolgs. 

Newsletter Anmeldung

*