AFL: Favoritensiege in Week 6

(c) GEPA

In der sechsten Runde der Austrian Football League standen heute drei Spiele auf dem Programm. In Wien blieben die Dacia Vikings auch im zweiten Spiel gegen die Projekt Spielberg Graz Giants siegreich. Diesmal benötigten sie dazu aber keine Overtime. In Mödling feierten die Prague Black Panthers auch heute einen knappen Sieg über die Rangers Mödling. Im ersten Aufeinandertreffen zwischen den Swarco Raiders Tirol und den SsangYong Danube Dragons holten die Tiroler ihren vierten Saisonsieg. 

Die Dacia Vikings fixierten mit ihrem sechsten Sieg in Folge die Playoffs mit Heimrecht. Die Rangers Mödling haben, trotz starker Leistung in den beiden Spielen gegen die Prague Black Panthers, keine Chance mehr auf die Playoffs. Die nächsten Entscheidungen fallen wohl schon in Week 7 am 19. und 20. Juni 2021. 

Dacia Vikings vs. Projekt Spielberg Graz Giants – 41:16 (7:7/14:0/7:2/15:6)

Nach einem wahren Football-Krimi in Eggenberg, konnten die Projekt Spielberg Graz Giants im heutigen Rückspiel gegen die Dacia Vikings nicht an ihre starken Leistungen anknüpfen. Die Hausherren machten nur sehr wenige Fehler und überrollten die Grazer mit einer schlagkräftigen Offensive, die über 500 Yards erzielte. Die Offense der Giants war heute nicht so gefährlich, wie noch in Graz, was aber vor allem an der Defense der Wikinger lag. Giants-WR Adams, der im ersten Spiel noch mit zwei Touchdowns und 127-Passing Yards glänzte, hielt man heute bei -9 Yards. 

Chris Calaycay, Headcoach Dacia Vikings: „Ich bin mit der Offense und Defense sehr zufrieden, mit den Special Teams bei 16 erhaltenen Punkten nicht so ganz. Coach Auböck hatte einen super Game Plan für die Defense. Wir hatten Adams gut im Griff. Unsere Offense hat 500 Yards gemacht. Es war ein wichtiger Sieg.“

Daniel Schönet, Headcoach Projekt Spielberg Graz Giants: „Es hat vieles dazu beigetragen, dass wir nicht an die guten Leistungen anknüpfen konnten. Unser Center ist früh ausgefallen. Es hat dann gedauert, bis wir uns darauf eingestellt hatten. Ausfälle sind immer schwierig zu kompensieren. Wir müssen natürlich zusehen, dass wir besser werden für das nächste Spiel.“

Swarco Raiders Tirol vs. SsangYong Danube Dragons – 24:7 (0:0/10:7/7:0/7:0)

Im Duell zwischen den Swarco Raiders Tirol und den SsangYong Danube Dragons ging es nicht ganz so knapp zur Sache, wie noch 2019. Zwar blieben die Gäste bis zur Halbzeit mit 10:7 dran, doch mit dem dritten Viertel setzten sich die Gastgeber ab und feierten einen 24:7-Sieg. Die Tiroler bleiben damit ersten Verfolger der Dacia Vikings. Auch für die SsangYong Danube Dragons ist der Einzug in die Playoffs mit Heimrecht weiterhin möglich. Das zweite direkte Duell zwischen den Swarco Raiders Tirol und den SsangYong Danube Dragons findet in der letzten Runde statt. 

Kyle Callahan, Offensive Coordinator Swarco Raiders Tirol: „Wir kämpfen immer noch mit Verletzungen und mussten Spots mit Spielern besetzen, die sie nicht unbedingt gewohnt waren. Wir haben in der ersten Hälfte nicht gut exekutiert, das hat in der zweiten Halbzeit dann gut funktioniert und uns den Sieg gebracht.“

Rangers Mödling vs. Prague Black Panthers – 14:21 (7:7/7:7/0:0/0:7)

Wieder war es ein enges Spiel und wieder gingen die Prague Black Panthers als Sieger vom Platz. Für die Rangers Mödling bleibt auch diesmal nur eine gute Leistung, die unbelohnt bleibt. Bis ins letzte Viertel stand es 14:14 und alles war möglich. Routinier Jakub Wolesky sorgte dann aber für den Touchdown der Gäste und damit auch für den 14:21-Auswärtssieg. 

Petr Vitovec, Headcoach Prague Black Panthers: „Obwohl wir das bessere Team sind, konnten wir es zum zweiten Mal gegen die Rangers nicht zeigen. Wir haben heute über die Physis gewonnen, gerade unsere Defense hat überzeugt“

Josiah Cravalho, Headcoach Rangers Mödling: „Es war ein gutes Spiel von uns, aber wenn es darauf ankam, haben wir die Plays nicht gemacht. Die Black Panthers sind ein sehr physisches Team, sie sind sehr athletisch und haben daher gewonnen. Wir werden auch dahin kommen und uns verbessern.“

Weitere News

Flag Football Update

Flag Liga Ladies Bei sommerlichen Temperaturen wurde im Klosterneuburger Happyland die dritte Runde desGrunddurchgangs der Flag Liga Ladies (FLL) ausgetragen.

Weiterlesen

Weitere Informationen

Alle Spielpläne und alle Ergebnisse sämtlicher Ligen des AFBÖ . 

Zahlreiche Schulaktivitäten mit Flag Football finden jährlich in Österreich statt. 

Österreichs Vereine sind stets auf der Suche nach neuen Talenten. 

Offizielle e-Football Turniere und Meisterschaften in Österreich. 

Was genau ist eigentlich der AFBÖ und wie ist er strukturiert? 

Regelmäßige Aus- und Weiterbildungen bilden den Grundstein des Erfolgs. 

Newsletter Anmeldung

*