NFL Draft 2021: Daumen drücken für D-Liner Thomas Schaffer

(c) Stanford Football Media

In der Nacht auf Freitag startet der alljährliche NFL Draft, bei dem die Teams der National Football League ihre Roster mit den Stars von morgen verstärken. Jedes Jahr ist der Draft bereits der Startschuss für die bevorstehende Saison, die eigentlich erst im Herbst startet. Doch heuer ist der Draft nicht wie jeder andere. Denn heuer heißt es „Daumen drücken!“ für den Ex-Rangers-Spieler Thomas Schaffer, der im Draft hoffentlich von einem Team gepickt werden wird. Er wäre der erste Österreicher, der es über den Draft in die NFL schafft. Nach dem Draft (oder sogar als Teils des Drafts, so genau ist das leider nicht bekannt) wird die NFL außerdem bekanntgeben, welche Spieler es im Rahmen des International Player Pathway Program in ein NFL-Team schaffen. Im Rennen: Bernhard Seikovits und Leo Misangumukini von den Dacia Vikings.

Von Mödling nach Stanford und dann in die NFL?

Thomas Schaffer spielte bis zur U16 bei den Rangers in Mödling. „Er war im körperlichen Bereich damals schon überdurchschnittlich und er war ein ‚Beißer‘. Sein Wille zu arbeiten und zu lernen war beeindruckend“, erinnert sich Rangers Präsident Gerhard Bräuer. 2013 verabschiedete sich Schaffer mit einem Junioren-EM-Titel von Österreich. Es ging zuerst an die High School und 2016 schlussendlich an die bekannte Stanford University. Nach fünf Saisonen für die renommierte Universität, wobei er gerade in der vergangenen Pandemie-Saison für Furore sorgte, stellt sich der 24-Jährige D-Liner nun dem Draft. Im Gespräch mit American Football International zeigt er sich zuversichtlich und in guter Form: “I already see I’m way beyond where I was last season. The guy that was really good last season, is a shadow of what I am at this point. That’s exciting to see. I can see all the progress that I still can make and that I can get a lot better. That’s what’s driving me right now.”

It’s Austria!

Die Zeiten, in denen „Austria“ im amerikanischen Football-Universum mit „Australia“ verwechselt wurde, sind lange vorbei. Mittlerweile hat Football-Österreich, dank der großartigen Arbeit in den Vereinen und in den Nationalteams, mehrere heiße Eisen im Feuer. Der Ex-Swarco-Raiders-Tirol-Spieler Sandro Platzgummer verbrachte im Rahmen des International Player Pathway Program (IPPP) der NFL bereits eine Saison mit den New York Giants und unterschrieb erst vor rund zehn Tagen seinen Vertrag für 2021. Bernhard Seikovits und Leo Misangumukini von den Dacia Vikings absolvierten die letzten Wochen das Vorbereitungscamp des IPPP und warten auf positive Nachrichten. Und auch an den Division-1-Colleges warten bereits die nächsten Österreicher auf ihren Shot: Bernhard Raimann, Christoph Henle, Thomas Aronokhale, Valentin Senn, …

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere News

Division Update

Seit 28. August fliegt der Football auch in den Divisions 2, 3 und 4 in Österreich wieder. Fast einen Monat

Weiterlesen

Weitere Informationen

Alle Spielpläne und alle Ergebnisse sämtlicher Ligen des AFBÖ . 

Zahlreiche Schulaktivitäten mit Flag Football finden jährlich in Österreich statt. 

Österreichs Vereine sind stets auf der Suche nach neuen Talenten. 

Offizielle e-Football Turniere und Meisterschaften in Österreich. 

Was genau ist eigentlich der AFBÖ und wie ist er strukturiert? 

Regelmäßige Aus- und Weiterbildungen bilden den Grundstein des Erfolgs. 

Newsletter Anmeldung

*